Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: USA Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

caligal

USA-Newbie

  • »caligal« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 14. September 2010, 17:52

Reise nach Amerika!?

Hallo!!!
Wollt nur mal fragen wie ihr alle nach Amerika gekommen seit?
War dass mit Reiseführer oder durch Freunde oder nur so auf Abenteuer?!
Würd mich interesseieren weil ich jetzt in Okt rüber fliegen möcht..?

Gus

USA-Top of the Pop

Beiträge: 6 587

Danksagungen: 524 / 539

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 14. September 2010, 18:32

Unser erster USA Besuch ging zur Verwandtschaft. Die folgenden Besuche haben wir selbst organisiert bis hin letztlich zur vollstaendigen Auswanderung nach hier. :hot:

Lucy_van_Pelt

USA-Kenner

Beiträge: 420

Wohnort: near Munich

Danksagungen: 33 / 17

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 14. September 2010, 20:08

Mein erster USA-Trip war im Oktober 2001. Die Reise ging zu meinem Onkel nach Boston.

2005 habe ich dann meine Cousine in Virginia besucht und bin eine Woche mit 'nem Leihwagen auf die Outerbanks gefahren.

Und Silvester 2005 bin ich für weniger als eine Woche - ebenfalls allein - in die Staaten gereist, um meine Lieblingsband auf einem New Years Eve-Konzert zu sehen.

Schlechte Erfahrungen habe ich als alleinreisende Frau nicht machen müssen. Im Gegenteil - die Amerikaner sind alle ausgesprochen höflich und freundlich-interessiert, ohne aufdringlich zu sein. Ich mag das sehr.
Allerliebst,
Lucy

:smgirl119:

Travelina

USA-Profi

Beiträge: 1 329

Wohnort: Wien

Danksagungen: 181 / 58

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 14. September 2010, 20:15

Hallo,

mein Mann wollte nie in die USA. Mich hätte es schon länger interessiert. Aber dann planten wir unseren letzten gemeinsamen großen Urlaub mit unserem Sohn (war dann schon "zu alt" um mit den Eltern auf Urlaub zu fahren) und wir ließen ihn das Urlaubsziel auswählen und er wählte...richtig...USA. Und weil er ein Filmfreak ist, gings nach Kalifornien. Vor allem Los Angeles und Hollywood mit den Filmstudios hat's ihm angetan.

Wir hatten Glück, es war nicht der letzte Urlaub mit unserem Sohn. Es ging mit ihm noch 3 x hinüber. Und jetzt bekommen wir richtig "Heimweh", wenn wir mal ein Jahr nicht hinüberfahren. Mittlerweile haben wir auch schon unsere Freunde mit der USA-Sucht angesteckt und wir waren heuer mit ihnen 4 Wochen im Südwesten unterwegs. Und für mich das Schönste an der Sache: der größte USA Fan ist jetzt mein Mann! Und geplant ist, wenn wir in Pension sind (hoffentlich bald :S ) wollen wir dann länger drüben bleiben.
LG

Travelina

TGP

USA-Newbie

Beiträge: 29

Wohnort: Innsbruck

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 15. September 2010, 06:40

Mein erstes Mal USA war mit zarten 4 Jahren, weil mein Papa eine Gastprofessur an der University of Irvine bekommen hatte, wir lebten für ein ganzes Jahr in Long Beach, LA.

Leider kann ich mich an diese Zeit überhaupt nicht mehr erinnern, allerdings hatte ich die englische Sprache perfekt drauf, und soll meinen Eltern zufolge nach unserer Rückkehr eine Zeit lang Tirolerisch nur mehr mit amerikanischem Akzent gesprochen haben. :party:

Danach war ich nochmal mit meinen Eltern für die kompletten Sommerferien drüben als ich 15 war (ca. 2 Monate), dann nochmal mit einem Teil meiner Gymnasiumsklasse (damals hatte unsere Englisch-Professorin eine Woche NYC über Silvester organisiert) und danach noch 4x privat.
"Der Koffer ist die Reise" - Bernd Stromberg

klaus54

USA-Top of the Pop

Beiträge: 9 053

Wohnort: im Herzen Bayerns

Danksagungen: 3575 / 1128

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 15. September 2010, 08:30

Mein erster Tripp war 1990 mit meiner Frau, die eigentlich nicht in die USA wollte (Flug und dann auch noch 11 Stunden) nach Florida :hot:

Leider planten wir für diese ersten 14 Tage viel zu viel ein, wir wollten halt wie oft viele, gleich alles mitnehmen........... :wow: und dadurch
war unser Erster USA-Tripp auch ein wenig anstrengend :love:
...aber man lernt eben aus Erfahrung :!:

Von da an hat mich der "Virus" gepackt und ich war seitdem fast jedes Jahr einmal, manchmal auch zweimal in den Staaten :thumbup:
und da ich eine sehr verständnissvolle Frau habe :bussi: , darf ich auch des öfteren sogar alleine oder mit Freunden in mein geliebtes Land reisen :super:

meine Frau fliegt immer noch nicht gerne, aber wenn wir dann mal drüben sind, gefällts Ihr ganz gut, besonders das Shoppen :thumbsup:

heuer hat es leider nicht geklappt, da sich diesmal meine Familie durchgesetzt hat, aber ich merke schon meine "Entzugserscheinungen" :help:
also der nächste Tripp schwelt schon in meinem Kopf :schnupf:

Servus aus MUC, klaus54 :chill:
Beste Grüße aus MUC, vom "Stern des Südens" :love:

Beiträge: 117

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 15. September 2010, 09:55

Eher zufälligt. Schwager hatte die Idee und hat gefragt, ob wir mitkommen wollen. USA stand irgendwie nie ganz oben auf meiner Traumurlaubsplanung. Dann aber: Begeisterung pur!

Sarasota

Forums Gründungsmitglied

Beiträge: 11 655

Wohnort: Wien

Danksagungen: 2382 / 2930

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 15. September 2010, 12:04

Ich war das erste Mal 1981 mit Freunden in Florida.

War damals ein echt tolles Erlebnis. (In Disney World gabs nur Magix Kingdom!!!)
Wenig Vorkenntnisse, nur mit einer Landkarte bewaffnet. War wunderschön.

Dann brav gespart und alle paar Jahre rüber.
LG - Lui :huhu:

Beiträge: 1 020

Wohnort: Velden am Wörthersee, Österreich und Tarpon Springs, Florida

Danksagungen: 373 / 667

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 15. September 2010, 18:31

Hatten einen Haustausch mit einem deutschen Lufthansapiloten............siehe auch Bericht im Kurier (.vor vielen Jahren..?????) Tausche Haus in Florida gegen Floridsdorf ! Sind gleich dort geblieben aus uns allen bekannten Gründen ! :party:

Mike

Admin

Beiträge: 2 772

Wohnort: Wien

Danksagungen: 253 / 306

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 15. September 2010, 19:59

Ich wurde 1991 mit dem USA-Virus in Florida infiziert.

Seit dem waren wir schon mehr als 10 Mal "drüben" - immer Mit Eigenplanung (Reiseführer und jetzt halt I-Net)
LG Mike
usa-forum.at dort wo schreiben Spass macht!

wolfi

USA-Profi

Beiträge: 1 202

Danksagungen: 574 / 986

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 15. September 2010, 21:20

Ich wurde Mitte der 80er Jahre von einer Bank für die ich gearbeitet habe und IBM zu mehreren Geschäftsreisen quer durch die USA eingeladen ...

Ich war vorher viel in England und unser Chef wünschte sich einen Dolmetscher und Reisebegleiter - und Computerfachmann, der schlaue Fragen stellen kann.

So flogen wir typischerweise nach NY und besuchten dann Banken und IBM-Fabriken im Staate NY, im Silicon Valley und San Francisco, in Dallas und Washington und auch die Fabrik in Boca Raton (nördlich Miami), wo der IBM PC entwickelt wurde ...

Dabei habe ich so viel über die USA und ihre Einwohner erfahren, dass es mich immer wieder dort hin gezogen hat.

Und als der $ nicht mehr so stark war, bin ich privat auch fast jede Jahr hin geflogen. Meine Lieblingsziele: New York, Florida, der wildde Westen, California und Texas ...

Meine ganzen Klamotten (Jeans und ander Hosen, Hemden, ...) kaufe ich auch dort ...

PS: Über die Besuche in USA und London habe ich nebenbei auch eine Science Fiction Bibliothek mit mehr als 10.000 Büchern aufgebaut ...

fidich

USA-Kenner

Beiträge: 299

Wohnort: Grünau im Almtal

Danksagungen: 307 / 187

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 16. September 2010, 11:50

Zum ersten Mal war ich 1987 für 10 Tage in NYC.
Dann gabs mal eine Pause, damit meine Kids in ein "vernünftiges" Reisealter kamen. Dann gings im Jahr 2000 und 2001 auf Wohnmobilrundreise zu viert durch den Südwesten. 2001 mit stopover beim Rückflug in NYC, wo wir am 9.9.2001 auf der Besucherterrasse des WTC Südturmes die Aussicht über Manhattan genossen. Mich gruselt es heute noch, wenn ich daran denke, was 2 Tage später da geschah!
Dann gab es wieder eine Pause bis Mai 2007. Da war wieder der Südwesten angesagt, diesmal mit stopover bei der Hinreise in San Francisco und bei der Rückreise in Denver. Dazwischen Nationalparks, die Wave, grosse Hitze und tiefster Winter in der Nähe von Durango/Colorado, was uns, trotz alpiner Erfahrung, zum gezwungenen (aufgrund der sich rapide verschlechternden Strassenverhältnisse am Million Dollar Highway) Übernachten auf einem Parkplatz am Coal Banks Pass in über 3200 m Höhe zwang. Und wer hat um diese Jahreszeit schon Winterklamotten dabei?
Dann verschob sich die Reisezeit immer mehr Richtung Frühjahr und die Destination von Westen nach Osten. Februar/März 2008, 2009 und 2010 verbrachten wir daher in Thailand, Laos, Myanmar, Kambodscha, Vietnam und China aber Anfang Oktober gehts dann wieder für 2 Wochen nach San Francisco und Nordkalifornien und da freun wir uns schon mächtig drauf :jipi:

Aja und auch immer Eigenplanung. Früher Reiseführer und dann eben Internet (kann mir gar nicht mehr vorstellen, dass das früher ohne Internet auch super lief!)
With warmest aloha spirit - Fritz :huhu:

caligal

USA-Newbie

  • »caligal« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 16. September 2010, 14:22

danke

also erstens mal danke für die vielen Antworten!
Ich denk es ist am besten man kennt jemanden drüben..
reiseveranstalter sind nicht so häufig in eure berichte vorgekommen...
na ja ich schau mich mal um... vielleicht kenn ich ja doch jemanden dort!! =)
nochmal danke!
:jipi: :bravo:

fidich

USA-Kenner

Beiträge: 299

Wohnort: Grünau im Almtal

Danksagungen: 307 / 187

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 16. September 2010, 14:36

RE: danke

also erstens mal danke für die vielen Antworten!
Ich denk es ist am besten man kennt jemanden drüben..
reiseveranstalter sind nicht so häufig in eure berichte vorgekommen...
na ja ich schau mich mal um... vielleicht kenn ich ja doch jemanden dort!! =)
nochmal danke!
:jipi: :bravo:


Wohin willst du genau im Oktober?
With warmest aloha spirit - Fritz :huhu:

Travelina

USA-Profi

Beiträge: 1 329

Wohnort: Wien

Danksagungen: 181 / 58

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 16. September 2010, 14:45

Hallo,

die USA sind ganz leicht auf eigene Faust zu bereisen. Ich würde keinen Cent einem Reiseveranstalter zahlen. Reiseführer (Buch), Internet und gute Karten reichen vollkommen aus. Zimmer sind überall ganz leicht zu bekommen. Einzige bisherige Ausnahme war Moab an einem Samstagabend (selber schuld), da dort einige Nationalparks sind, die gerne am Wochenende besucht werden (Canyonland, Arches). Als Hilfe für die Zimmersuche kann ich Couponhefte empfehlen, die es z.B. bei Tankstellen oder McDonalds gibt. (Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!) (Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

Ein wenig Englischkenntnisse wäre auch ratsam, aber ansonsten....mit dem Mietauto drauflosfahren und das Land erleben. Die Straßen sind viel besser beschriftet und beschildert als bei uns und auch die Autofahrer sind viel toleranter als bei uns.
LG

Travelina

Mike

Admin

Beiträge: 2 772

Wohnort: Wien

Danksagungen: 253 / 306

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 16. September 2010, 16:48

@Travelina :super:

Genau so sehe ich das auch :!:
LG Mike
usa-forum.at dort wo schreiben Spass macht!

Beiträge: 117

  • Nachricht senden

17

Freitag, 17. September 2010, 08:34

Wir haben bei unserer Reise letztes Jahr (zum ersten Mal in den USA) auch alles selber gebucht. Online geht das alles super. Und hier im Forum finden sich genug Experten, die einem mit Rat zur Seite stehen. Würde also auch empfehlen, den Reiseveranstalter nicht zu bereichern ;)

caligal

USA-Newbie

  • »caligal« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

  • Nachricht senden

18

Samstag, 18. September 2010, 20:27

RE: RE: danke

also erstens mal danke für die vielen Antworten!
Ich denk es ist am besten man kennt jemanden drüben..
reiseveranstalter sind nicht so häufig in eure berichte vorgekommen...
na ja ich schau mich mal um... vielleicht kenn ich ja doch jemanden dort!! =)
nochmal danke!
:jipi: :bravo:


Wohin willst du genau im Oktober?
hi hi! :baba:
also i möcht an die West Küste... eventuelle Kalifornien..? Kenn mich nicht so gut aus drum wollt ich wissen was für reiseveranstalter gut sind...
:thumbsup:

Mike

Admin

Beiträge: 2 772

Wohnort: Wien

Danksagungen: 253 / 306

  • Nachricht senden

19

Samstag, 18. September 2010, 22:07

Warum Reiseveranstalter?

Ich finde es viel schöner selbst zu planen und zu buchen. Das Autofahren ist - wie schon gesagt - in den USA total easy und im Westen noch etwas entspannter.

Sag uns doch mal wie lange Du vor hast drüben zu bleiben ... Deine Interessen (Städte/Natur) .... vl noch Dein Alter. Wir werden versuchen Dir bei der Planung zu helfen.

Kannst ja auch mal meinen Reisebericht aus (Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!) oder (Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!) lesen. So als Vorgeschmack.
LG Mike
usa-forum.at dort wo schreiben Spass macht!

caligal

USA-Newbie

  • »caligal« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

  • Nachricht senden

20

Montag, 20. September 2010, 15:04

hi Mike!

ja wen ich jetzt ehrlich sein muss... ich reise mit mein Mann, und er ist eigentlich derjenige der umbedingt alles via reiseveranstalter machen will... ich bin eigentlich mehr für Spontan und abenteuer aber er hat gemeint da wir noch nie in Amerika waren sollen wir uns dies organisieren lassen..
:|
na ja... schau ma mal... zuerst muss ich ein veranstalter finden! ;)

Counter:

Hits heute: 5 373 | Hits gestern: 18 469 | Hits Tagesrekord: 27 999 | Hits gesamt: 6 648 762