Starbucks schult Mitarbeiter gegen Rassismus

  • Starbucks hat nach der umstrittenen Festnahme von zwei Afroamerikanern in einem seiner Cafés in den USA Konsequenzen angekündigt. Am Nachmittag des 29. Mai sollen die mehr als
    8.000 Filialen im Land geschlossen bleiben. Etwa 175.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sollen in dieser Zeit an einem Training gegen rassistische Vorurteile und Diskriminierung teilnehmen.
    Am vergangenen Donnerstag sorgte ein Video eines Vorfalls in einer Starbucks-Filiale in Philadelphia landesweit für Empörung. Es zeigt, wiezwei Schwarze von Polizisten mit Handschellen
    aus dem Café abgeführt wurden. Die festgenommenen Männer kamen nach kurzer Zeit wieder frei. Der Anwalt der beiden sagte, sie hätten sich zu einem Geschäftstreffen in dem Café
    verabredet. Sie hätten nichts bestellt, weil sie noch auf einen drittenTeilnehmer gewartet hätten.


    Mehr hierzu: :wow: http://www.zeit.de/wirtschaft/…mus-training-philadelphia


    Servus, klaus54 :chill: