Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: USA Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

klaus54

USA-Top of the Pop

  • »klaus54« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 068

Wohnort: im Herzen Bayerns

Danksagungen: 3591 / 1132

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 17. Oktober 2018, 13:38

Kiffen mit staatlichem Qualitätssiegel

Anbau, Verkauf und Konsum von Marihuana sind ab heute in ganz Kanada freigegeben. Die Regierung will damit den Schwarzmarkt austrocknen, Unternehmer hoffen auf saftige Einnahmen :!:
Lange Schlangen vor den Geschäften werde es geben, eigentlich hätten die Geschäfte bereits diesen Sommer für die Droge öffnen sollen, doch alles hat länger gedauert.
Zu viele offene Fragen, zu viel Regelungsbedarf. Wie viel Cannabis im Handgepäck im Flieger :?: Dürfen Cannabis-Geschäftsleute überhaupt noch in die USA einreisen :?: Wie hoch sollen die Steuern sein :?:
Fast alle haben beschlossen, dass der zulässige Höchstbesitz 30 Gramm beträgt - in Quebec allerdings ist es mit 150 Gramm das Fünffache. In Nova Scotia zum Beispiel wird die Droge
nur über Abgabestellen der Regierung, vergleichbar den kanadischen Alkoholgeschäften, verkauft - auch online. In British Columbia sind auch private Geschäfte zugelassen.
Ökonomen rechnen mit einem milliardenschweren Markt. Ob Gummibärchen, Schokolade Zimtschnecken oder Bier - überall könnte demnächst Marihuana drin sein.
"Demnächst" heißt allerdings frühestens in einem Jahr, bis dahin bleiben all diese Produkte auch in Kanada verboten.
Hier mehr dazu: :wow: (Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)
Servus, klaus54 :chill:
Beste Grüße aus MUC, vom "Stern des Südens" :love:

Zokking

USA-Newbie

Beiträge: 1

Wohnort: Lübeck

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 18. Oktober 2018, 17:42

Ich bin dann ja mal gespannt wie lange es dauert, bis die Legalisierung nach Deutschland kommt. Wäre aber immerhin mal ein zusätzlicher Grund Kanada zu besuchen :chill:

klaus54

USA-Top of the Pop

  • »klaus54« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 068

Wohnort: im Herzen Bayerns

Danksagungen: 3591 / 1132

  • Nachricht senden

3

Freitag, 19. Oktober 2018, 10:59

Kaum legal, schon ausverkauft

Es ist gerade mal Tag 1 nach der Cannabis-Freigabe in Kanada - und schon heißt es für bestimmte Produkte:ausverkauft. Das gilt für den Online-Handel der Provinz Quebec
genauso wie für die Geschäfte in den Provinzen Alberta und Prince Edward Island.
Ähnlich das Bild an Kanadas Ostküste etwa in Neufundland. Thomas Clarke berichtet, er müsse seine Kunden wegschicken,weil das Geschäft komplett leer geräumt sei :seufz:
Mit der Cannabis-Legalisierung in der Nacht auf Mittwoch hatte es teils lange Schlangen vor den Geschäften gegeben. Die Preise pro Gramm Cannabis schwanken je nach Ausgabeort
und Ware zwischen 3,50 Euro in Quebec bis hin zu knapp zwölf Euro in den abgelegenen Nordwest-Territorien.
Hier mehr dazu: :wow: (Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

Servus, klaus54 :chill:
Beste Grüße aus MUC, vom "Stern des Südens" :love:

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sarasota (19.10.2018), SUN (12.11.2018)

Counter:

Hits heute: 1 476 | Hits gestern: 15 719 | Hits Tagesrekord: 42 082 | Hits gesamt: 7 367 336