Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: USA Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Phil_Traveler

USA-Newbie

  • »Phil_Traveler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17

Wohnort: Wien

Danksagungen: 6 / 0

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 28. Juni 2018, 15:25

Schwanger in die USA einreisen

Liebes Forum,

ein befreundetes Pärchen möchte mi uns nächsten Monat nach Florida fliegen, sie ist jedoch im 6 Monat schwanger- ich habe gehört dass die Border Patrol beim Flughafen hier beinhart die Einreise verweigern könnte, da das Kind im Falle einer Geburt automatisch US Staatsbürger wird, was von den Behörden tunlichst vermieden wird. Gibt es hierzu von irgendwem Erfahrungen oder Tipps ob eine Reise stattfinden kann?

Danke vorab,

euer Phil

SUN

USA-Top of the Pop

Beiträge: 3 138

Wohnort: Fürth

Danksagungen: 939 / 1356

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 28. Juni 2018, 16:03

Zur Einreise kann ich da nicht viel sagen. Wir hatten das Thema damals auch und haben uns entschieden nicht zu fliegen. Klar gibt es tausende wenn und aber und die einen sagen mit Kind ist nicht ratsam und die anderen halten dagegen das es kein Problem sei.
Wir sind damals nicht geflogen weil man im 6 Monat in der Regel schon eingeschränkt ist in allen. Im 6 Monat geht halt nicht mehr alles so wie vorher und das ein oder andere wird anstrengender und dann habe ich nicht viel von Urlaub. Am Ende muss es jedoch jeder für sich selbst entscheiden.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

klaus54 (29.06.2018), Nicole (29.06.2018)

Phil_Traveler

USA-Newbie

  • »Phil_Traveler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17

Wohnort: Wien

Danksagungen: 6 / 0

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 4. Juli 2018, 13:11

Ja in der Tat, in diesen Zeitraum ist es natürlich auch - abgesehen von Einreise- auch ein Gesundheitsrisiko. Trotzdem hat mich das Thema, allein aus juristischer Sicht sehr interessiert. Ich habe ein bisschen recherchiert und konnte diesbezüglich keinen Gesetzestext finden. Wie es scheint ganz einfach darum, weil es gar keine gesetzliche Handhabe dazu gibt. Man scheint am Flughafen ganz in den Händen der Border Police zu sein: (Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

Vielleicht hat jemand hier praktische Erfahrungen?

klaus54

USA-Top of the Pop

Beiträge: 9 068

Wohnort: im Herzen Bayerns

Danksagungen: 3591 / 1132

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 4. Juli 2018, 14:11

Hallo Community :huhu:

schaut mal hier: :wow: (Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)
ansonsten mal bei der Fluggesellschaft nachfragen, die benötigen da oftmals eine Unbedenklichkeitsbescheinigung eines Arztes, oder beim Auswärtigen Amt in Berlin.
Servus, klaus54 :love_us:
Beste Grüße aus MUC, vom "Stern des Südens" :love:

Phil_Traveler

USA-Newbie

  • »Phil_Traveler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17

Wohnort: Wien

Danksagungen: 6 / 0

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 5. Juli 2018, 14:59

Hallo Klaus,

danke für die Info!

Sehr interessant- also dürfte die Fluglinie für den Rücktransport haften- darum die ganzen Formalitäten.

beste Grüße

Phil

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

klaus54 (06.07.2018)

Counter:

Hits heute: 14 854 | Hits gestern: 42 082 | Hits Tagesrekord: 42 082 | Hits gesamt: 7 364 995