Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: USA Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

klaus54

USA-Top of the Pop

  • »klaus54« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 010

Wohnort: im Herzen Bayerns

Danksagungen: 3524 / 1120

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 18. März 2018, 11:12

Brückeneinsturz in Miami

Bei dem Einsturz einer noch nicht ganz fertiggestellten Fußgängerbrücke in Miami, bei der 9 Menschen zu Tode kamen, ist eine telefonische Warnung vor Rissen in der Konstruktion
beim Verkehrsministerium eingegangen, wurde aber nicht rechtzeitig gehört. Der Chef-Ingenieur des Bauprojekts, Denney Pate, habe zwei Tage vor dem Einsturz, bei dem neun Menschen
starben, versucht, einen Mitarbeiter der Baubehörde über seine Beobachtungen über Rissbildung zu informieren..... ?(
In der Nachricht sprach der Ingenieur von einem Problem, jedoch nicht von einer unmittelbar drohenden Gefahr. Wegen der Rissbildung müssten Reparaturen vorgenommen werden,
"vom Sicherheitsaspekt her sehen wir jedoch nicht, dass es da ein Problem gibt", sagte Pate laut einer Abschrift der Sprachnachricht. Jetzt werde überprüft, ob der Einsturz von dem
im Telefonat genannten Abschnitt ausgegangen war :?: Die 950 Tonnen schwere Brücke sackte am Donnerstag plötzlich in ganzer Länge von etwa 53 Metern zusammen und fiel auf die
darunterliegende, siebenspurige Straße. Dabei begrub sie mehrere Autos unter sich. Neun Menschen kamen dabei ums Leben.

Hier der Bericht dazu: :wow: (Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

Servus, klaus54 :love_us:
Beste Grüße aus MUC, vom "Stern des Südens" :love:

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Reisebaer (18.03.2018), Sarasota (18.03.2018)

Phil_Traveler

USA-Newbie

Beiträge: 17

Wohnort: Wien

Danksagungen: 6 / 0

  • Nachricht senden

2

Montag, 19. März 2018, 15:30

Unglaublich, wir waren selbst alle fassungslos als es geschah. Da sieht man wieder , dass die Infrastruktur in den USA einen enormen Investitionsschub braucht.. hat nicht Donald Trump versprochen, sich dieser Sache anzunehmen?

Reisebaer

USA-Kenner

Beiträge: 321

Wohnort: Greven

Danksagungen: 295 / 375

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 20. März 2018, 18:01

Wäre wirklich schön, wenn Trump sich mehr um die bundeseigene Infrastruktur kümmern würde als seine Vorgänger! (Und nebenbei gesagt, auch in Deutschland liegt da einiges im argen!)

Bei dieser Geschichte liegt das Problem aber ein bißchen anders - es wurde sich ja gekümmert! Die Brücke ist ja in der Bauphase eingestürzt! Da hat wahrscheinlich irgendwer bei der Baufirma einen Fehler gemacht und ich frage mich auch, ob man die Straße nicht hätte absperren müssen?

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen

Counter:

Hits heute: 8 644 | Hits gestern: 11 764 | Hits Tagesrekord: 27 999 | Hits gesamt: 5 429 167