Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: USA Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Flo11

USA-Newbie

  • »Flo11« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Wohnort: Wiener Neustadt

Danksagungen: 1 / 1

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 18. Februar 2018, 10:28

Ausgangspunkt

Hallo,

wir hatten vor etwa einer Woche die Idee den Südwester der USA zu bereisen. Ich hoffe wir sind hier für die Planung noch nicht zu spät?! :S

Reisedatum: aufgrund der beruflichen Situation ist leider nur JULI möglich.
Reisedauer: etwa 3 Wochen. +/-2 Tage

Die Austrian Airlines fliegen Los Angeles ja direkt an. Derzeit hab ich jedoch keinen Flug un 3000€ gesehen :pinch: Ändert sich hier noch etwas?
Oder sollen wir versuchen mit einer anderen Fluglinie bzw einen anderen Ausgangspunkt zu wählen.



Hier gleich zu der eigentlichen Fragen:
Was habt ihr für Erfahrungen? Eignet sich LA als Ausgangspunkt? Retour würden wir das von Las Vegas wegfliegen. Das wären jetzt mal so unsere Ideen...

Oder sollen wir schauen wohin der günstige Flug geht...!?

Sarasota

Forums Gründungsmitglied

Beiträge: 11 634

Wohnort: Wien

Danksagungen: 2372 / 2903

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 18. Februar 2018, 15:59

Bitte etwas genauer.
Was kostet 3.000€? Flug 1Person Business? Oder xPersonen Eco???

LA als Ausgangspunkt ist okay, überhaupt mit Direktflug ab Wien.
LV mit Condor über FRA ist um Eckhäuser günstiger, nur halt nicht direkt. (Zumindest bei meinem Flug in 14 Tagen. :) )

Schau aber auf alle Fälle bei checkfelix wegen günstigen Flug. AUA ist ausserhalb von Aktionen leider immer teuer.
LG - Lui :huhu:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Flo11 (18.02.2018)

Flo11

USA-Newbie

  • »Flo11« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Wohnort: Wiener Neustadt

Danksagungen: 1 / 1

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 18. Februar 2018, 18:30

3000€ wären pP zu bezahlen. Das wäre der einzige Direktflug derzeit von Wien weg.

536€ derzeit über Oslo mit der Norwegian.

Mit wie viel kann man rechnen? Was wäre viel und was wäre wenig?
Leider beobachte ich die Preise erst seit einigen Tagen.

Sarasota

Forums Gründungsmitglied

Beiträge: 11 634

Wohnort: Wien

Danksagungen: 2372 / 2903

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 18. Februar 2018, 18:47

Du machst einen entscheidenten Fehler!!!
Du suchst nur den Hinflug, dann kostet es über 3000€

Du musst Hin- und Rückflug eingeben dann ist es deutlich billiger.

Hin und Retour VIE-LAX direkt mit AUA kostet z.B. am 2.7. ca. 750.-- um 2.300 bekommst schon Business Class.

Entweder du fliegst VIE-LAX-VIE dann diese Preise, oder du suchst einen Gabelflug (über checkfelix!) VIE-LAX und zurück z.B. Las Vergas - Wien. Ist natürlich mit mindestens einem Stop.

Brauchst auch Hoteltipps?
Wie ist deine Route?
LG - Lui :huhu:

Sarasota

Forums Gründungsmitglied

Beiträge: 11 634

Wohnort: Wien

Danksagungen: 2372 / 2903

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 18. Februar 2018, 18:52

Hab jetzt nachgeschaut.
Hinflug direkt nach LA und Rückflug ab LV über Zürich kostet 1.300
Andere Flüge gibts ab 1000€

Aber warum nicht auch von LA zurück? Ersparst dir dann auch die Kosten der Einwegmiete beim Mietwagen.
LG - Lui :huhu:

Flo11

USA-Newbie

  • »Flo11« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Wohnort: Wiener Neustadt

Danksagungen: 1 / 1

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 18. Februar 2018, 19:25

Oh vielen Dank, das war der Fehler!
Hin-/Retourflug um einiges billiger und auch leistbar 8) :thumbsup:


Die Tour steht noch nicht ganz, kann ich aber dann hier bekannt geben :)
Hatten jetzt nur mal LA als Start (weil gute Verbindung von AUT) und LV als Ziel definiert, das kann man jedoch noch ändern.


LA als Start & Ziel wäre auch möglich und deutlich billiger. Jedoch sind es dann doch noch rund 4h von LV nach LA. Da müsste man dann die Route - die ja eh noch nicht steht - etwas ändern.


Ja für Hoteltipps bin ich dann gerne offen :)

Flo11

USA-Newbie

  • »Flo11« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Wohnort: Wiener Neustadt

Danksagungen: 1 / 1

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 18. Februar 2018, 21:23

Route

Folgende Route steht mal so im Raum und wird natürlich noch adaptiert:
Die habe ich von einem Freund und dient mal als Anhaltspunkt.
Hat vielleicht jemand Meinungen dazu?


Tag 1: LA
Tag 2: Santa Barbara
Tag 3: San Simeon
Tag 4: Monterey
Tag 5: San Francisco
6: Richtung Yellow Stone NP
7: YS NP
9: YS NP
10: YS NP
11: YS NP
12: Alpine
13: Salt Lake City
14: Green River
15: Golbin Valley
16: Mexican Hat
17: Page - Antalope Canyon
18: Route 66
19: Las Vegas
20: Las Vegas
21: Rückreise

Flo11

USA-Newbie

  • »Flo11« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Wohnort: Wiener Neustadt

Danksagungen: 1 / 1

  • Nachricht senden

8

Montag, 19. Februar 2018, 09:00

Route wurde ein wenig angepasst, weil uns der Weg zum YS NP doch wahrscheinlich zu weit ist.

Wir haben vor die Reise etwas gemütlicher zu gestalten. Es soll noch immer ein URLAUB bleiben.
Wir wollen auch immer wieder ganz lockere Tage einlegen. - Einfach mal am Pool/Strand liegen.
Welche Orte würden sich hier anbieten?
In Las Vegas ist geplant etwas länger zu bleiben. (2-3 Nächte?)
Dann 2-3 Tage irgendwo Strand. (Santa Barbara?)

LA – Palm Spring – Joshua Tree – Richtung Grand Canion – Grand Canion NP, Monument Valley
- Antelope Canyon, Page -Bryce Canyon N.P. - Zion N.P. – Route 66 – Las
Vegas – Death Valley – Yosemite Park – Sacramento – San Francisco – Santa
Barbara - LA

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sarasota (19.02.2018)

SUN

USA-Top of the Pop

Beiträge: 3 132

Wohnort: Fürth

Danksagungen: 937 / 1337

  • Nachricht senden

9

Montag, 19. Februar 2018, 14:05

Hallo und herzliche willkommen hier.

Die Route 66 willst du wahrscheinlich zwischen Joshua Tree und Grand Canyon mitmachen?

Death Valley – Yosemite Park über den Tioga Pass?

Bei Vegas darauf achten das du nicht unbedingt am Wochenende dort bist weil es dann meist extrem teurer ist

Sarasota

Forums Gründungsmitglied

Beiträge: 11 634

Wohnort: Wien

Danksagungen: 2372 / 2903

  • Nachricht senden

10

Montag, 19. Februar 2018, 17:00

Die Route gefällt mir so.
Vorher wars garantiert zu stressig.

Strandurlaub am Antlantik - würde ich nicht machen.
Lieber in einer tollen Hotelanlage in LV oder Palm Springs am Pool mit der Seele baumeln.

Mehr folgt.
LG - Lui :huhu:

Sarasota

Forums Gründungsmitglied

Beiträge: 11 634

Wohnort: Wien

Danksagungen: 2372 / 2903

  • Nachricht senden

11

Montag, 19. Februar 2018, 17:49

Ein Fehler hat sich in deine Planung eingeschlichen.

Die Route 66 solltest du zw. Joshua Tree und Grand Canyon machen. Als Übernächtigung bietet sich entweder Needles oder Lake Havasu City mit der London Bridge! an.

Zum Mietwagen: Einer unserer User ist SUN. Er hat ein Reisebüro in Bayern. Er hat immer super Preise und hilft dir auch schnell falls einmal was schief läuft.
Schau auf sein HP: sunshineflights.de unter Mietwagen und/oder kontaktiere ihn übers Forum mittels PN oder per email.

Hoteltipps: Bitte schreibe wie viel du ausgeben willst bzw. welche Hotelketten du bevorzugst, dann kann man dir leichter helfen.
Ein Tipp vorweg: Immer bekommst du ein Schnäppchen wenn du über Hotwire - Hot Deals oder Priceline - Express Deals oder Name your own price dein Glück versuchst. (Habe gerad in Palm Springs das Renaissance Hotel um €95 statt um ca. € 200 bekommen.
Falls du dich mit hotwire und priceline nicht auskennst, im Forum gibts eine Anleitung: (Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)
LG - Lui :huhu:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tarpon Springs (20.02.2018)

Reisebaer

USA-Kenner

Beiträge: 322

Wohnort: Greven

Danksagungen: 295 / 376

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 20. Februar 2018, 14:13

Gut, daß Du die erste Route gestrichen hast. YS ab LA in 3 Wochen wäre nicht sinnvoll - macht den YS besser später in einer weiteren Reise!

Der zweite Routenvorschlag ist für 21 Tage wohl in Ordnung, aber wenn Ihr 4-6 Tage für LV und Baden verwendet, wird es eng. Mach doch mal eine Planung Tag für Tag, dann kann man besser analysieren.

Baden in Kalifornien: Es überrascht viele, aber das Wasser ist dort ziemlich kühl. Im Pazifik gibt es nämlich eine Meeresströmung, die das kalte Wasser aus Alaska direkt die ganze Westküste der USA runterbringt. Ist wirklich keine optimale Badegegend!

Flo11

USA-Newbie

  • »Flo11« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Wohnort: Wiener Neustadt

Danksagungen: 1 / 1

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 22. Februar 2018, 08:25

Hallo,
der Flug soll am Wochenende gebucht werden. Voraussichtlich wird es der Mi, 04. Juli.

Folgende Route haben wir gestern ausgearbeitet.


Tag 1: LA Ankunft - 18:45 Uhr Ortszeit
Übernahme Fahrzeug am Flughafen Hotel: Abendprogramm: Jetlag?
Abendprogramm sinnvoll?
Sehenswürdigkeiten: Santa Monica Pier

Tag 2: LA – Sightseeing – Richtung Palm Springs
Später Nachmittag Richtung Palm Springs Übernachtung in Palm Springs Sehenswürdigkeiten: Walk of fame, evtl. „Bustour“
Anmerkung: Verkehr? Wann losfahren? Wie viel Zeit in Palm Springs und Joshua Tree einplanen?


Tag 3: Palm Springs – Joshua Tree – Richtung Grand Canyon
Anmerkung: WO ÜBERNACHTEN?
Planung: Palm Springs besichtigen; am nächsten Tag Route 66 nach GC; Ein Sonnenuntergang am Grand Canyon wäre toll, aber geht sich am Tag 3 nicht mehr aus denke ich.

Tag 4: Route 66 – Grand Canyon – Richtung Monument Valley
Route 66 (Oatman - Seligman – Tusayan)
Sehenswürdigkeiten: Rundflug Grand Canion?
Übernachtung am Weg zu Monument Valley (WO?)


Tag 5: Monument Valley – Mexican Hat – Antelope Canyon Übernachtung in Page


Tag 6: Von Page – Bryce Canyon – (Zion NP.) – Richtung Las Vegas
Überlegung: Zion NP als „Puffer“. WO ÜBERNACHTEN? Gibt es noch eine sehenswerte Stadt vom Bryce Canyon nach LV?


Tag 7: Richtung Las Vegas (Über Valley of fire) – Las Vegas
RUHETAG AM POOL + Abendprogramm

Tag 8: Las Vegas


Tag 9: Death Valley - Mammoth Lakes
Übernachtung in June Lake?


Tag 10: Bodie State Park – über Tioga Pass – Yosemite NP – Richtung Sacramento
Übernachtung Richtung Sacramento WO?


Tag 11: Sacramento – Richtung San Francisco


Tag 12: SF


Tag 13: SF


Tag 14: SF – Monterey/Carmel (2h 2min; 118miles)


Tag 15: Monterey/Carmel – Pismo Beach (2h 30min; 154miles)


Tag 16: Pismo Beach - Santa Barbara (1h 27min; 82miles)


Tag 17: Santa B. – Santa Monica (1h 39min; 92miles)


Tag 18:


Tag 19:


Tag 20: Los Angeles


Tag 21: LA - Abflug

Die ersten 10 Tage sind sehr durchgeplant und ich weiß nicht ob das zu schaffen ist? Was sagt ihr?
Hingegen haben wir für die letzten paar Tage keinen wirklichen Programmpunkt mehr. Sollen wir vorne etwas mehr Zeit einplanen?
Für mich ist die Entfernung bzw. der Verkehr sehr schwer einzuschätzen. Und auch bei der Aufenthaltsdauer in den NP tue ich ich extrem schwer.

LG

Reisebaer

USA-Kenner

Beiträge: 322

Wohnort: Greven

Danksagungen: 295 / 376

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 22. Februar 2018, 11:07

Tag 1: Wenn Ihr um 18.45 ankommt, steht Euch noch einige Bürokratie bevor: Paßkontrolle, Gepäckrückgabe, Zoll, Autoanmietung. Das dauert recht unterschiedlich lange, 1 bis 3 h ist normal. Da die Sonne um 20.00 Uhr untergeht, ist es sehr wahrscheinlich, daß Ihr im Dunkeln vom Autovermieter losfahrt. Bedenkt außerdem: Die Uhr ist schnell um 9 h zurückgestellt, der Körper nicht! Selbst wenn Ihr gut durch die Formalitäten kommt und um 20 Uhr ins Auto steigen könnt, werdet Ihr hundemüde sein und froh, wenn Ihr nur noch ins Hotel fahren müßt. Abendprogramm ist dort dann: Ins Bett fallen. :schlaf:

Tag 3: Seht zu, daß auch ein bißchen Zeit bleibt, im Joshua Tree NP mal auszusteigen. Zumindest der kleine Spaziergang durch den Cholla Cactus Garden sowie ein kleiner Spaziergang im Nordteil des Parks (nur dort stehen die namensgebenden "Bäume")

Tag 4 wäre mir zu viel. Wenn Ihr in Seligman ein bißchen 66-Nostalgie schnuppert und am Grand Canyon dann noch Zeit mit einem Rundflug verbringen wollt, ist der Tag vorbei.

Tag 6: Bryce im Vorbeifahren ist schade! Ich würde immer versuchen, 2 Nächte dort zu bleiben und einen ganzen Tag in dieser Traumlandschaft zu verbringen.

Tag 9: Auch hier: Wenn Ihr Euch ein paar Sachen im Death Valley anschaut, ist es Abend.

Zum weiteren Verlauf kann ich nicht so viel sagen, aber die ersten 10 Tage sind IMHO stramm bis grenzwertig.

SUN

USA-Top of the Pop

Beiträge: 3 132

Wohnort: Fürth

Danksagungen: 937 / 1337

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 22. Februar 2018, 16:22

Für Page (Antelope Canyon, der Damm, Horseshoe Bend um mal die Hauptschönheiten zu nennen) und Bryce würde ich noch jeweils eine Übernachtung machen. Beides sehr schön und mann kann viel erkunden.
In La sind die San Bernardino Mountains schön.

Sarasota

Forums Gründungsmitglied

Beiträge: 11 634

Wohnort: Wien

Danksagungen: 2372 / 2903

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 22. Februar 2018, 19:16

Reisebär hat mit allen Antworten Recht!

LA: Am besten ein Hotel nahe Flughafen vorbuchen und gleich ab ins Bett. Mehr ist nicht drinnen. Dafür seit ihr am nächsten Tag schon zeitig fit, was auch gut ist für eure Tour.
Hoteltipp: Ich hab im Holiday Inn gleich beim Flughafen gewohnt. Habs allerdings nicht direkt gebucht, sondern über HotwireHotdeal günstig zugeteilt bekommen. (um $104 statt 191!!!) Jetzt dürfte es das Westin 4* um €103 statt 163 sein)

2. Tag Ev. Griffin Observatorium besichtigen (schöner Blick auf die Stadt falls wenig Smog)
Verkehr in LA - garantiert enorm. Unbedingt die Fahrgemeinschaftsspur benutzen, dann gehts schneller.
In Palm Springs ist am Abend der Wochenmarkt auf der Hauptstrasse. Ist einen Besuch wert. Joshua NP ist Pflicht, ev. auch die Indian Canyons.
Hoteltipp: Über Priceline Express ein 4* Hotel (das mit Beurteilung 8+)buchen. Bei mir wars 2x das Renaissance in Downtown. Preis € 95 statt ca. 200!!! Wenn du es heute buchen würdest wäre es sicher dieses Hotel sogar nur um € 74!!!

3. Tag: Übernachtung in Needles oder Lake Havasu City

4. Tag: Unbedingt am GC in Tusayan übernachten. Vorreservierung empfohlen!!!

Rest folgt
LG - Lui :huhu:

Flo11

USA-Newbie

  • »Flo11« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Wohnort: Wiener Neustadt

Danksagungen: 1 / 1

  • Nachricht senden

17

Freitag, 23. Februar 2018, 08:36

Vielen Dank für die Tipps - haben uns wirklich sehr geholfen.

Sind auf Priceline Express und HotwireHotdeal (oder ähnlichen Seiten) die Quartiere stornierbar??
Sonst habe ich die Idee, dass ich alles über Booking buche.

SUN

USA-Top of the Pop

Beiträge: 3 132

Wohnort: Fürth

Danksagungen: 937 / 1337

  • Nachricht senden

18

Freitag, 23. Februar 2018, 16:40

Ich würde mich an deiner Stelle nicht auf eine bestimmte Seite zum buchen fest legen. Am besten du vergleichst Preise über Portale wo auch die Reiseveranstalter dabei sind.
Es kann durchaus vorkommen das du über Veranstalter günstiger buchen kannst weil die ein Kontigent haben.

Sarasota

Forums Gründungsmitglied

Beiträge: 11 634

Wohnort: Wien

Danksagungen: 2372 / 2903

  • Nachricht senden

19

Freitag, 23. Februar 2018, 17:41

Vielen Dank für die Tipps - haben uns wirklich sehr geholfen.

Sind auf Priceline Express und HotwireHotdeal (oder ähnlichen Seiten) die Quartiere stornierbar??
Sonst habe ich die Idee, dass ich alles über Booking buche.


Die Hotels sind NICHT stornierbar! Sonst wären sie nicht so günstig.

Noch ein Tipp um bei Hotelbuchungen Geld zu sparen: Falls du Kunde der Bank Austria bist, melde dich bei Cash Back an. (Steht alles auf der HP der BA) Dann bekommst du - wenn du z.B. über Expedia oder booking.com buchst - bei Hotelbuchungen 4% cash back!
Siehe: (Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

Interessant auch: Flug und Hotel (1. Nacht in LA) über klick&mix von expedia.at buchen, dann gibts auch manchmal schöne Ermäßigungen. Einfach selbst ausprobieren!

Letzter Hoteltipp: Frag bei SUN nach. Hab diesmal Flug und 1.Hotel in Las Vegas über ihn gebucht und habs total günstig bekommen.
LG - Lui :huhu:

Sarasota

Forums Gründungsmitglied

Beiträge: 11 634

Wohnort: Wien

Danksagungen: 2372 / 2903

  • Nachricht senden

20

Samstag, 24. Februar 2018, 19:00

Weiter mit meinen Tipps:

Vom Grand Canyon direkt ins Monument Valley fahren - ist nicht so weit.

Hotel: The View mit Wahnsinnsblick oder Gouldings Lodge, auch mit gutem Blick, aber etwas weiter weg. Vorbuchen?

In Page bin ich in 10 Tagen. Ich wohne im BW+, ist preislich total okay.

Im Bryce Canyon unbedingt übernachten und vorbuchen. Ich bin dort bald auch in einem BW+

Ich fahre LV - Bryce Canyon an einem Tag, lasse aber den Zion NP links liegen. Wenn du den Zion auch besuchst, dann gleich dort in Springdale übernachten, oder in St. George.

Nach LV würde ich im Death Valley übernachten und nicht noch weiter fahren.
LG - Lui :huhu:

Zurzeit sind neben Ihnen 4 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

4 Besucher

Ähnliche Themen

Counter:

Hits heute: 5 901 | Hits gestern: 13 957 | Hits Tagesrekord: 27 999 | Hits gesamt: 5 440 381