Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: USA Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

klaus54

USA-Top of the Pop

  • »klaus54« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 068

Wohnort: im Herzen Bayerns

Danksagungen: 3591 / 1132

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 17. September 2017, 18:54

St. Louis: Gewalt nach Freispruch für Polizisten

Nach dem Freispruch für einen Ex-Polizisten ist es in St. Louis im US-Bundesstaat Missouri die zweite Nacht in Folge zu Ausschreitungen gekommen. Auf der Ausgehmeile Delmar Loop im Vorort University City gingen am Abend Hunderte Bereitschaftspolizisten, flankiert von gepanzerten Fahrzeugen, gegen eine kleine Gruppe Demonstranten vor, die sich weigerte, auseinander zu gehen.Einige Demonstranten wichen in Nebenstraßen aus,
zerstörten Fensterscheiben und bewarfen Polizisten mit Mülleimern und Flaschen. Mindestens ein Demonstrant musste ärztlich versorgt werden, nachdem er Pfefferspray abbekommen hatte. Mindestens neun Menschen
wurden vorläufig festgenommen :!:
Vor den nächtlichen Zusammenstößen hatte es tagsüber in St. Louis friedliche Proteste gegeben. Demonstranten riefen "black lives matter" Weniger als eine Minute vor dem Tod des 24-Jährigen war auf der Autokamera des Polizisten zu sehen, wie dieser sagte, er werde den jungen Mann töten. Kurz darauf gab er fünf Schüsse ab. Nach dem Urteil sagte der Polizist, er verstehe, dass das Video schlecht aussehe. Doch er habe nichts Falsches getan..... ?(
Der Fall ist einer von mehreren, der zum Teil landesweite Proteste gegen Polizeigewalt ausgelöst hatte. Das US-Justizministerium teilte mit, in dem Fall werde entgegen der Forderung von Aktivisten keine Ermittlung wegen eines mutmaßlichen Verstoßes gegen Bürgerrechte aufgenommen.

Mehr hierzu: :wow: (Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

Servus, klaus54 :love_us:
Beste Grüße aus MUC, vom "Stern des Südens" :love:

Counter:

Hits heute: 24 243 | Hits gestern: 19 751 | Hits Tagesrekord: 40 281 | Hits gesamt: 7 332 302