Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: USA Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Sarasota

Forums Gründungsmitglied

Beiträge: 11 627

Wohnort: Wien

Danksagungen: 2356 / 2853

  • Nachricht senden

21

Montag, 11. September 2017, 18:00

Was ich so auf Facebook oder im Internet (Zeitungen, TV-Sender) erfahre, dürfte Florida noch halbwegs glimpflich davongekommen sein. Mich interessiert natürlich vor allem die Sarasota-Gegend und da sehe ich vor allem entwurzelte Bäume und Schäden an Stromleitungen. Zum Glück keine zerstörte Häuser. Hoffe es bleibt so.
LG - Lui :huhu:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

wolfi (11.09.2017)

$ch4pse

USA-Fan

Beiträge: 107

Wohnort: Süddeutschland

Beruf: IT-Systemadministrtor

Danksagungen: 30 / 34

  • Nachricht senden

22

Montag, 11. September 2017, 21:00

Ich hab mir grade nach 2 Tagen ohne Internet nochmal die aktuelle Lage angeschaut.
Ich würde mal sagen da hat Florida echt Schwein gehabt. Wenn ich das mit den Bildern aus der Karibik vergleiche ist das ja noch vergleichsweise gut gegangen.

Klar, Sturmfluten, Überschwemmungen, Stromausfälle, entwurzelte Bäume und Plünderungen sind heftig. Aber immerhin sind keine ganzen Städte "weggeflogen" oder ähnliches.
Ich drück den Bewohnern die Daumen, dass die Schäden schnell beseitigt werden können und wieder Normalität eintritt.
Aug/Sept. 2009: Florida + Mexico / Costa Rica / Panama ==> War geil
Sep./Okt. 2015: 3-Wochen Roadtrip durch den Westen ==> very nice

Oktober 2017: 14-Tage Roadtrip durch Florida ==> in Planung

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

wolfi (11.09.2017)

wolfi

USA-Profi

Beiträge: 1 184

Danksagungen: 552 / 951

  • Nachricht senden

23

Montag, 11. September 2017, 22:23

So ähnlich sehe ich es auch - Stromleitungen kann man neu verlegen, weggeschwemmte Häuser?

Also in gewisser Weise schon Glück gehabt, auch wenn es jetzt dauern wird bis alles wieder normal" läuft.
Meine Partnerin hatte sich schon ausgemalt, was passiert wäre wenn eine oder mehrere der Brücken auf dem Highway 1 nach Key West weggespült worden wären ...

ich habe ihr damals bei der Fahrt die story von dem letzten Zug nach Key West erzählt, das fand sie schon gruselig!
(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

Travelina

USA-Profi

Beiträge: 1 329

Wohnort: Wien

Danksagungen: 181 / 58

  • Nachricht senden

24

Dienstag, 12. September 2017, 05:11

Was ich so auf Facebook oder im Internet (Zeitungen, TV-Sender) erfahre, dürfte Florida noch halbwegs glimpflich davongekommen sein. Mich interessiert natürlich vor allem die Sarasota-Gegend und da sehe ich vor allem entwurzelte Bäume und Schäden an Stromleitungen. Zum Glück keine zerstörte Häuser. Hoffe es bleibt so.
Habe gerade im Fernsehen die Berichte über die Schäden gesehen. Die meisten Schäden sind durch die Überschwemmungen und umgefallene Bäume entstanden sein. Z.B. In Bonita Springs stand heute das Wasser noch hüfthoch. Es gab auch viele Bilder von kaputten Booten. Da weiß ich allerdings nicht wo das war. Auf Key West fahren sie mit Booten durch die Strassen. Es dürfte alle Küstengebiete zwischen den Keys und Tampa überflutet haben. Und über 7 Mio. sind ohne Strom.
LG

Travelina

Beiträge: 1 020

Wohnort: Velden am Wörthersee, Österreich und Tarpon Springs, Florida

Danksagungen: 373 / 659

  • Nachricht senden

25

Dienstag, 12. September 2017, 07:24

unglaublich ....das Haus hat den Hurican Stufe 2 mit 200 kmh super überstanden, die Kinder waren im shelter mit Vollpension und Bewachung durch die Nationalgarde, nach 15 Stunden ist der Strom wieder da und es gab eine tolle "after hurican Party"..Alles super organisiert und diszipliniert abgelaufen..Danke an alle first responser :fahneus:

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sarasota (12.09.2017), SUN (13.09.2017), klaus54 (14.09.2017)

Ähnliche Themen

Counter:

Hits heute: 5 753 | Hits gestern: 9 851 | Hits Tagesrekord: 27 999 | Hits gesamt: 4 430 949