Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: USA Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

klaus54

USA-Top of the Pop

  • »klaus54« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 994

Wohnort: im Herzen Bayerns

Danksagungen: 3502 / 1109

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 7. August 2016, 16:03

Frankenmuth/MI: 363 Tage im Jahr ist Weihnachten

„Stille Nacht, heilige Nacht“ – Bereits im Eingangsbereich der kleinen Kapelle auf der anderen Seite des 30 000 Quadratmeter großen Geländes
ertönen bekannte Klänge. Auch das Gebäude ist bekannt: Es ist der einzige Nachbau der Stille-Nacht-Kapelle im österreichischen Oberndorf,
der weltweit existiert. Vor dem Eingangsbereich prangen Tafeln, die das Lied in alle Sprachen der Welt übersetzen: Arabisch, Kongolesisch, Koreanisch.......
Dass draußen die Sonne scheint, stört beim Einkaufsbummel durch [b]„Bronner’s Christmas Wonderland“[/b] nicht. 361 Tage im Jahr hat das größte
Weihnachtsgeschäft der Welt geöffnet – und bietet so zwölf Monate all das an, was für gewöhnlich erst in der Adventszeit, interessant wird: Tannenbäume,
Weihnachtskugeln, Stofftiere, Deko-Artikel. Dort wird nur einen Tag an Weihnachten sowie einen an Neujahr geschlossen, ansonsten gibt es hier das
ganze Jahr 50 000 Weihnachtsartikel :!:
Die 7000-Einwohner-Stadt Frankenmuth nennt sich stolz „Little Bavaria“. Und das ist nicht nur ein aufgesetztes Tourismus-Konzept –
auch wenn man das vor lauter Kitsch meinen könnte. Das Gebiet wurde ab 1845 von Immigranten aus Franken besiedelt. Bis heute ist ihr Einfluss deutlich
zu spüren: Viele der Nachfahren halten die deutsche Tradition am Leben, gehen in Lederhosen und Dirndl aus. Bis zu 14 Festivals feiert die Stadt in ihrem
blau-weiß gestreiften Festzelt im Jahr. Das Oktoberfest darf dabei natürlich nicht fehlen – ebenso wie ein deutscher Weihnachtsmarkt :super:
Bis heute ist die deutsche Tradition im Leben anzutreffen: Viele der Häuser sind hier im fränkischen Stil gebaut, Geranien zieren die schweren Holzblumenkästen.
100 000 Dollar gibt die Stadt jedes Jahr dafür aus, sie zu pflanzen und zu pflegen. Immer wieder stolpert man über deutsche Namen und auch im Biergarten
im Hof spielt Live-Musik. „Zicke, zacke, zicke, zacke – hoi, hoi, hoi!“, rufen die Musiker in Lederhosen dort, stimmen den Ententanz an und muntern zum
„Jägermeister, Jägermeister“-Trinken auf. Vier Mal am Tag spielt das Glockenspiel über der großen Turmuhr die Geschichte des "Rattenfängers von Hameln",
zunächst auf Englisch, dann auf Deutsch :deutschland:

Mehr zum weltweit größtem Weihnachts-Store: :wow: (Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)
oder: (Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

Servus, klaus54 :chill:
Beste Grüße aus MUC, vom "Stern des Südens" :love:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »klaus54« (7. August 2016, 16:10)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sarasota (08.08.2016)

Counter:

Hits heute: 4 317 | Hits gestern: 17 133 | Hits Tagesrekord: 27 999 | Hits gesamt: 5 080 498