Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: USA Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

klaus54

USA-Top of the Pop

  • »klaus54« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 061

Wohnort: im Herzen Bayerns

Danksagungen: 3581 / 1130

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 8. Mai 2016, 20:25

Waldbrände in Kanada: Ein Albtraum, der nicht endet

"Die Bestie" - wie sie das Feuer in Kanada nennen - bleibt außer Kontrolle. Nun evakuieren auch die großen Ölfirmen.
Anwohner berichten, sie fühlten sich wie in einem Albtraum, der nicht endet. Das Feuer hat eine Fläche erreicht,
die doppelt so groß wie Hamburg ist :!:

Hier ein Video dazu: :wow: (Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

Servus, klaus54 :chill:
Beste Grüße aus MUC, vom "Stern des Südens" :love:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sarasota (08.05.2016)

klaus54

USA-Top of the Pop

  • »klaus54« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 061

Wohnort: im Herzen Bayerns

Danksagungen: 3581 / 1130

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 10. Mai 2016, 16:38

Das "Fort des Geldmachens" liegt brach

Fort McMurray im Norden Albertas - es hat auch den Beinamen: "Fort Make Money", das "Fort des Geldmachens". Es sind Erinnerungen
an die Zeiten boomender Ölpreise von über 120, sogar 140 Dollar pro Fass - dreimal so viel wie heute. Die großflächige, aufwändige und CO2-intensive
Förderung von Öl aus Teersanden wurde attraktiv. In nur drei Jahren wuchs die ständige Bevölkerung von Fort McMurray bis 2015 um mehr als
zehn Prozent. Dazu kam noch die so genannte "Schatten"-Bevölkerung der Ölarbeiter: Mehrere Tausend Menschen. Die aber sind nun wegen der Evakuierung
der Stadt Dutzende Kilometer entfernt. Suncor, Syncrude, Imperial Oil und andere Firmen haben wegen der Brände ihre Ölförderung gestoppt :!:
"Das ist eine große Beeinträchtigung. Die Schlüsselwirtschaft war schon schwach - das verschärft die Lage nun noch einmal", sagt Sadiq Adatia von der
kanadischen Investment-Firma "Sun Life Global". Er war kurz vor dem Flächenbrand in der Provinz Alberta. Im Gespräch mit dem Wirtschaftssender BNN
erklärt er, der jetzige Dämpfer sei bereits der zweite für die ehemalige Boomtown der Teersande. "Schon vor den Ereignissen von Fort McMurray gab es einen
Stimmungswandel - hin zum Schlimmeren. Energieunternehmen kürzen größere Ausgaben, nicht nur für Projekte, sondern auch intern."
"Viele Tausend Arbeiter waren gezwungen zu fliehen. Wie schnell können sie zurück :?: Für einige Minen dürfte da eine Woche doch arg optimistisch sein", sagt
Will Kennedy vom Wirtschaftsdienst Bloomberg. Das bedeute, erklärt er weiter, dass täglich die Förderung von einer Million Fass Öl ausfalle. Ein beachtlicher
Anteil an Kanadas Ölförderung - einem der größten Förderländer weltweit. Öl wird deshalb bereits ein wenig teurer gehandelt. In Kanada brennt Wildfeuer
derzeit in mehreren Provinzen, nicht nur in Alberta. :help:

Hier der Bericht: :wow: (Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

Servus, klaus54 :chill:
Beste Grüße aus MUC, vom "Stern des Südens" :love:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sarasota (10.05.2016)

Counter:

Hits heute: 3 315 | Hits gestern: 18 427 | Hits Tagesrekord: 27 999 | Hits gesamt: 6 722 610