Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: USA Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

klaus54

USA-Top of the Pop

  • »klaus54« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 039

Wohnort: im Herzen Bayerns

Danksagungen: 3555 / 1124

  • Nachricht senden

1

Samstag, 23. Januar 2016, 19:47

Harley-Davidson: ...mit dem fetten Bike durch Florida

Die Road Glide ist wohl das perfekte Bike, um den "Sunshine State" :hot: zu erkunden. Mit seiner sogenannten Sharknose-Verkleidung erkennt man es schon von weitem.
Die charakteristische Haifisch-Maul-Optik gibt nicht nur einen bösen Blick, sondern lässt auch den lässigen Brummer aus Milwaukee „bad“ aussehen :harley:
Der voluminöse Vorbau lastet nicht auf der Vordergabel, sondern ist am Rahmen der Maschine montiert. Er bleibt starr, wenn der Lenker eingeschlagen ist, und sorgt für eine neutralere
Gewichtsverteilung. Mit ihren 385 Kilo ist die Road Glide allerdings trotzdem in der Superschwergewichtsklasse unterwegs :love_us: Doch bei allen Neuerungen bleibt der Harley-Fan
im Grunde seines Herzens wohl Traditionalist. Etwas anderes als ein großer, blubbernder Zweizylinder passt einfach nicht zu einer Harley :!: Wie ein gutes Gitarren-Riff aus einem
Hardrock-Evergreen fetzt der V2 einen Akkord aus Stahl aus seinen Sidepipes. Knapp über Standgas liegt satt Power an und der Big Twin schiebt den Koloss druckvoll vorwärts.
Mit einem schönen metallischen Klacken rasten die Gänge ein. 8)
In Miami gibt es eine Reihe von Motorrad-Vermietern. Einen Rundum-Service bietet Eaglerider, die eine Mitstation direkt in Miami Beach betreiben und auch
geführte Touren organisieren. Die Auswahl an aktuellen Harleys ist groß, leider sind auch die Preise oben angesiedelt. Eine Road Glide kostet pro Tag 137, 15 €.
Etwas günstiger kann man ein Bike bei Peterson’s Harley Davidson bekommen. Der Händler hat zwei riesige Shops im Süden und im Norden Miamis. Der Laden im Süden bietet sich
als Mietstation für einen Trip auf die Keys an. Für knapp 175 US-Dollar pro Tag kann man alle aktuellen Tourer mieten, Sportster sind schon ab 110 Dollar zu haben.
Helme, zusätzliche Gepäcktaschen sind inklusive. Lediglich die Teilkaskoversicherung kostet knapp 15 Euro extra. Wer in Miami landet, sollte einen Trip auf Florida Keys machen.
Die Strecke ist fahrerisch anspruchslos, gehört aber zu den Strecken, die man einmal in seinem Leben gefahren haben sollte. Eine Übernachtung in Key West ist Pflicht, schließlich ist die quirlige
Stadt ein Party-Mekka mit Bars und Nightclubs. Bekanntlich hat sich schon Ernest Hemingway hier den einen oder anderen Drink gegönnt. Also: Motorrad stehen lassen
und und am nächsten Morgen weiterfahren..... :super:

Mehr hierzu: :wow: (Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

Servus und viel Spaß, allen die so einen Trip planen, klaus54 :chill:
Beste Grüße aus MUC, vom "Stern des Südens" :love:

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tarpon Springs (24.01.2016), Sarasota (24.01.2016)

Ähnliche Themen

Counter:

Hits heute: 10 477 | Hits gestern: 12 572 | Hits Tagesrekord: 27 999 | Hits gesamt: 6 288 228