Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: USA Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

$ch4pse

USA-Fan

  • »$ch4pse« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 107

Wohnort: Süddeutschland

Beruf: IT-Systemadministrtor

Danksagungen: 30 / 34

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 7. Januar 2015, 07:55

Navis Tablets und Straßenkarten

Salve alle zusammen,

der Roadtrip Neuling fragt mal wieder :D

Was ist eure Empfehlung für meine Mietwarenrundreise durch den Westen?? Soll ich ein Navi organisieren (Hab eins mit USA Karten von 2012, kann aber jederzeit neue Karten installieren). Als Alternative hätte ich da noch mein iPad, auf das man sicherlich eine NavigationsApp für die USA installieren kann, die unterwegs ohne Internet auskommt.

Was haltet Ihr für sinnvoller, bzw was benutzt Ihr und warum?

Straßenkarten werde ich auch noch brauchen, für die Fahrtrichtungen, da ich ja wenn ich nur "Richtung Lake Tahoe" fahren will keine Adresse eingeben kann. Will ja net über Highways und Interstates fahren sondern die schönen Routen und Strecken die ich mir zurechtglegt hab :D


Danke für Eure Hilfe
Aug/Sept. 2009: Florida + Mexico / Costa Rica / Panama ==> War geil
Sep./Okt. 2015: 3-Wochen Roadtrip durch den Westen ==> very nice

Oktober 2017: 14-Tage Roadtrip durch Florida ==> in Planung

Nicole

USA-Top of the Pop

Beiträge: 3 915

Danksagungen: 1658 / 2080

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 7. Januar 2015, 08:35

Kann Dir nur Copilot USA Premium empfehlen.. Kostet zwar einmal 5,99€ ist aber einfach super. Arbeitet offline und arbeitet wie ein normales Navi...
Ich würde nicht unnötig kg einpacken :D dafür kannst Du lieber später ein Teil mehr einkaufen :D
»Nicole« hat folgende Datei angehängt:
American Way of Drive....
...in Greven
17-6-2017 :smFlagUS:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

$ch4pse (07.01.2015)

$ch4pse

USA-Fan

  • »$ch4pse« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 107

Wohnort: Süddeutschland

Beruf: IT-Systemadministrtor

Danksagungen: 30 / 34

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 7. Januar 2015, 09:02

Die App sieht schonmal net schlecht aus. Leider gibts die net fürs iPad. Smartphone nehm ich keins mit. Aber wer weis, Samsung verschenkt grad bei Waschmaschinen zum Beispiel Galaxy Tabs dazu..... uns wies der Zufall will brauch ich grad ne neue Waschmaschine, vielleicht hab ich ja dann doch bald n Android Tablet (so n kleines mit 7,5 Zoll oder so), das kann man dann auch hinter die Windschutzscheibe hängen:D

Habt Ihr zusätzlich auch immer noch Straßenkarten dabei als Rückfalleben falls die Technik mal versagt??
Aug/Sept. 2009: Florida + Mexico / Costa Rica / Panama ==> War geil
Sep./Okt. 2015: 3-Wochen Roadtrip durch den Westen ==> very nice

Oktober 2017: 14-Tage Roadtrip durch Florida ==> in Planung

Sarasota

Forums Gründungsmitglied

Beiträge: 11 648

Wohnort: Wien

Danksagungen: 2372 / 2921

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 7. Januar 2015, 13:44

Ich würde das Navi mit den Karten von 2012 verwenden. So viel ändert sich nicht im Laufe der Zeit. Mein Navi ist noch älter und ich habe null Probleme.

Strassenkarten verwende ich auch noch - vor allem zur Planung. Habe ich eine viel bessere übersicht.

Als Offlinekarte verwende ich seit ein paar Tagen maps.me
Die Kartendaten sind schon mal hervorragend. Hab es aber als navi noch nicht verwendet.
LG - Lui :huhu:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

$ch4pse (09.01.2015)

SUN

USA-Top of the Pop

Beiträge: 3 134

Wohnort: Fürth

Danksagungen: 937 / 1342

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 7. Januar 2015, 15:11

Wer so den Urlaub plant wie wir hier fährt doch in der Regel sowieso fast blind. Denn dann weist du ja meist wo ungefähr was liegt. Navi ist dennoch eine super Sache und ich möchte nicht ohne unterwegs sein. Für die Strecken im Westen reicht auch ne Uralt Navi Karte. Es ist eher unwahrscheinlich das aus einem Highway ne Einbahnstraße wird und in den Städten verändern sich die Straßen auch nicht so stark. Die Augen sollten sowieso immer mitfahren da auch neue Karten nicht immer aktuell sein müssen.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Nicole (07.01.2015), Sarasota (07.01.2015), $ch4pse (09.01.2015)

$ch4pse

USA-Fan

  • »$ch4pse« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 107

Wohnort: Süddeutschland

Beruf: IT-Systemadministrtor

Danksagungen: 30 / 34

  • Nachricht senden

6

Freitag, 9. Januar 2015, 10:42

@Sarasota: Ja das nehm ich auf jeden Fall mit. Alte Karten sind besser als keine Karten

@SUN: genau so hatte ich mir das erhofft. Ist ja in den USA wohl eher nicht so wie bei uns. Hier bei uns im Ort kanns dir durchaus mal passieren dass innerhalb von 6 Monaten Verkehrsführungen komplett geändert werden, aber die Amis planen ja eh fast alle Städt nach Raster und die Highways sind so oder so Bolzengerade :D
Aug/Sept. 2009: Florida + Mexico / Costa Rica / Panama ==> War geil
Sep./Okt. 2015: 3-Wochen Roadtrip durch den Westen ==> very nice

Oktober 2017: 14-Tage Roadtrip durch Florida ==> in Planung

Stenzo

USA-Newbie

Beiträge: 44

Wohnort: Oberösterreich

Danksagungen: 31 / 40

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 23. Juli 2015, 12:35

Hänge meinen Senf mal hier dazu :)

Bin auch grad am Navi suchen, da ich mir - dank dem Tipp von SUN - kein Navi mieten werde. Schaue gerade überall bei Ebay aber sowas richtig passendes springt mir nicht ins Auge (ansonsten gäbe es noch die Variante ab in den Walmart - uns wäre aber lieber schon ab dem Flughafen ein Navi zu besitzen :) )

Ein Kollege hat mir dann den Tipp gegeben einfach das NAVIGON App runterzuladen (USA Karte gibts bis Anfang August für 27,99 €) und schon hat man ein voll funktionsfähiges Navi (er benutzte dies an seinen 3 wöchigen Trip an der Ostküste und es gab keine Probleme) Hat jemand von euch schon mal damit Erfahrungen gemacht?

PS: Habe gerade nochmals herausgefunden dass mein Xperia (Sony Xperia Z2) einen Vertrag mit Navigon hat und einige Karten kostenlos anbietet und siehe da es ist auch die USA Karte dabei :) - werde mir das ganze heute mal runterladen und ansehen, man kann ja den mobilen Datenverkehr abschalten und das Handy arbeitet dann - genau so wie die Navis - nur mit GPS.

LG
Stenzo

Miamianer

USA-Kenner

Beiträge: 221

Danksagungen: 118 / 316

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 23. Juli 2015, 14:50

moin,

welcher tipp kommt den von SUN? Navi ist doch im Paket B eh dabei?

Bist du sicher dass das navi ohne datenverkehr arbeitet? bin bislang immer davon ausgegangen dass das internet benötigt wird!?!?!? wäre ja super! :)
Viele Grüße
:harley:

SUN

USA-Top of the Pop

Beiträge: 3 134

Wohnort: Fürth

Danksagungen: 937 / 1342

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 23. Juli 2015, 15:33

Die Pakete haben sich wieder geändert und das Navi ist nicht mehr automatisch inklusive. Preislich zwar nicht teuer das Navi mit dem Mietwagen aber immer noch zu teuer zum mieten.

Es gibt Navis die auch offline nur mit GPS gehen. Ist bei einem Tom Tom oder Garmin nichts anders. Die Karten sind dann vollständig auf dem Gerät.

Ansonsten kann man immer mit Google navigieren aber da benötigt man mobile Daten.

Wichtig bei Handy Navigation ist das das Ladekabel für das Auto lang genug ist, denn man benötigt Dauerstrom sonst ist der Akku gleich tod und unter Umständen muss man einen geigneten Platz im Auto finden. Ich empfehle da kein Billig Kabel denn die geben normal nicht genug Strom ab. Lieber ein Kabel das gut ist, dann lädt das Handy noch zusätzlich während des Navi Betriebes.

Das Kabel kann wirklich viel ausmachen. Wenn ich mein Handy zu Hause mit dem falschen Kabel lade nuckelt der locker 5 Stunden bis es voll ist und mit dem richtigen ca 1,5 Stunden. Im Auto ist es änlich.

Tom Tom Garmin usw. gibt es übrigens auch für das Handy als Offline Version wo nur das GPS benötigt wird. Da landen dann halt mal 2 oder 3 gb auf dem Handy an Karten.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sarasota (23.07.2015), Stenzo (25.07.2015), Miamianer (27.07.2015)

MAD

USA-Kenner

Beiträge: 243

Wohnort: Wien

Danksagungen: 118 / 61

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 23. Juli 2015, 18:27

Hier noch eine kurze Empfehlung von meiner Seite:

Es gibt eine gratis offline navi app mit dem Namen "Nokia here". Die habe ich bei einigen Aufenthalten in den USA benutzt und die ist sehr gut und vor allem kostenlos. Auch in anderen europäischen Ländern kam die bei mir schon zum Einsatz.

Meine Empfehlung: runterladen, ausprobieren und freuen, dass man nichts dafür zahlt :)

lg aus San Jose
Marcus

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

SUN (24.07.2015), Stenzo (25.07.2015), Miamianer (27.07.2015)

Mike

Admin

Beiträge: 2 771

Wohnort: Wien

Danksagungen: 253 / 306

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 23. Juli 2015, 19:28

Ich habe immer mein TomTom mit. Ist ja nicht so groß und auf das kann ich mich immer verlassen.
Da speichere ich mir schon zu Hause meine wichtigsten Punkte (Hotels etc.) und Routen ein.
LG Mike
usa-forum.at dort wo schreiben Spass macht!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Stenzo (25.07.2015)

Sarasota

Forums Gründungsmitglied

Beiträge: 11 648

Wohnort: Wien

Danksagungen: 2372 / 2921

  • Nachricht senden

12

Freitag, 24. Juli 2015, 10:55

Ich habe auch immer mein TomTom dabei. Meine Routen werden schon inkl. Zwischenstopps gespeichert. Das mache ich mit dem super Gratisprogramm Tyre. Erspart mir im Urlaub viel Zeit und Nerven.
Gratisprogramm fürs Handy habe ich schon einige ausprobiert. Haben leider alle keine Routenplanungund deshalb uninteressant für mich.

PS: Info über Tyre findest hier im Forum.
LG - Lui :huhu:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Stenzo (25.07.2015)

SUN

USA-Top of the Pop

Beiträge: 3 134

Wohnort: Fürth

Danksagungen: 937 / 1342

  • Nachricht senden

13

Freitag, 24. Juli 2015, 10:55

Ich mache es auch wie Mike. Ist einfach das komfortabelste. Schon allein das Display ist mir angenehmer. Habe das S5 was nicht wirklich klein ist aber trotzdem ist mir ein Tom Tom oder Garmin lieber. Als Backup habe ich auch die Navi Software auf dem Handy aber das habe ich noch nie benutzt.

Durch die Planung vor der Reise mit Abspeichern meiner Punkte habe ich die meisten Strecken im Kopf. Könnte wahrscheinlich auch ohne Navi aber es ist einfach zu bequem um es nicht zu nutzen.

Die KArte wenn ihr schon ein Tom Tom habt habe ich mit 10 Euro Gutschein bei Tom Tom für 30 Euro gekauft. Den Preis fand ich sehr fair.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Stenzo (25.07.2015)

Stenzo

USA-Newbie

Beiträge: 44

Wohnort: Oberösterreich

Danksagungen: 31 / 40

  • Nachricht senden

14

Samstag, 25. Juli 2015, 16:41

Danke für die vielen Tipps :) - ja wenn man Datenroaminng deaktiviert nimmt er ohnehin nur das GPS.

Mir persönlich ist auch ein Navi lieber als mein Handy - deswegen werden wir uns unten wohl eines kaufen. Wir haben ein Navigon oder wars ein Garmin (weiß ich nicht mehr genau) aber die Karte für USA kostet hier über 100 Euro :O das ist natürlich enorm..

Brauche ja nur was um Problemlos mal vom Flughafen zu unserem Hotel in der Stadt zu finden (SFO) :D aber das wird schon klappen ;)

Miamianer

USA-Kenner

Beiträge: 221

Danksagungen: 118 / 316

  • Nachricht senden

15

Montag, 27. Juli 2015, 09:15

hallo, danke an alle für die zahlreichen tipps.

ich habe auch noch ein tom tom, jedoch ist die karte schon ca 4 jahr alt. das führt dann beim gebrauch leider häufig zu verwirrungen. die software hat hier auch ca 90€ gekostet.

norman, wo hast du deine karte denn so günstig her?
Viele Grüße
:harley:

SUN

USA-Top of the Pop

Beiträge: 3 134

Wohnort: Fürth

Danksagungen: 937 / 1342

  • Nachricht senden

16

Montag, 27. Juli 2015, 09:21

Vielleicht ist es Typ abhängig? Ich glaube ich habe dieses Navi (habe jetzt keine Lust zum Auto zu gehen). Der Preis stimmt aber.
(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)
Dann habe ich bei Google noch Gutschein Tom Tom eingegeben und einen 10 Euro Gutschein gefunden. Gibt es immer wieder mal.
Die reine USA Karte OHNE Kannada mit 10 Euro Gutschein kostet dann 19 Euro. Das finde ich durchaus fair. Das einzige Problem ist das ich ein Gerät habe mit wenig Speicher ohne SD Slot. So muss ich mit der Software die Eu Karten runter schmeißen und die USA rauf laden. Beide Karten sind in meinem Account gespeichert.

:modedit: Sehe gerade das der Link nicht geht. Ich habe glaube ich das Modell Go 1000 oder so änlich. War auf jeden Fall vor paar Jahren das günstigste Tom Tom was es gab.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Miamianer (27.07.2015)

Sarasota

Forums Gründungsmitglied

Beiträge: 11 648

Wohnort: Wien

Danksagungen: 2372 / 2921

  • Nachricht senden

17

Montag, 27. Juli 2015, 10:39

Meine TomTom Karten sind auch sicher über 4 Jahre alt, habe trotzdem keine Probleme. Manchmal fährt man kurz durch die Pampa aber alles easy.
LG - Lui :huhu:

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Miamianer (27.07.2015), $ch4pse (05.08.2015)

$ch4pse

USA-Fan

  • »$ch4pse« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 107

Wohnort: Süddeutschland

Beruf: IT-Systemadministrtor

Danksagungen: 30 / 34

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 5. August 2015, 10:13

Joa ich denke so werd ich dass dann machen. Ich hab ein 0815 Handy dabei zum Telefonieren und SMSen. Dazu mein Navigon mit USA Karten drauf (etwas älter aber wird reichen) und dazu ein (eigentlich ausrangiertes) Smartphone mit Navi-App drauf, ohne Simkarte.

Außerdem hab ich ja als ADAC Mitglied Zugriff auf die ADAC-TourSets, also hab ich auch die eine oder andere Papierkarte dabei. Die funktioniert ohne mobile Daten, ohne GPS und ohne Strom :)
Aug/Sept. 2009: Florida + Mexico / Costa Rica / Panama ==> War geil
Sep./Okt. 2015: 3-Wochen Roadtrip durch den Westen ==> very nice

Oktober 2017: 14-Tage Roadtrip durch Florida ==> in Planung

Reisebaer

USA-Kenner

Beiträge: 328

Wohnort: Greven

Danksagungen: 303 / 384

  • Nachricht senden

19

Freitag, 7. August 2015, 10:47

Mal ein paar Tips zu den Karten auf Papier:

Eine schöne Serie von Atlanten sind die von DeLorme:
(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

Für Süd-Utah, Nord-Arizona, Südwest-Colorado und Nordwest-New Mexico ist IMHO die "AAA Indian Country of Utah, Colorado, Arizona and New Mexico Guide Map" unschlagbar:
(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

Ziemlich ähnlich im Design sind die "GTR Maps", die ich aber noch nicht vor Ort getestet habe:
(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Nicole (07.08.2015), Mike (07.08.2015), Stenzo (09.08.2015), SUN (10.08.2015), $ch4pse (13.08.2015)

Travelina

USA-Profi

Beiträge: 1 329

Wohnort: Wien

Danksagungen: 181 / 58

  • Nachricht senden

20

Freitag, 7. August 2015, 18:08

Hab noch einen Tipp für Papierkarten: Wenn man auf Interstates von einem Bundesstaat in den anderen fährt, dann gibt es immer Welcome Centers. Dort gibt es gratis Karten von dem jeweiligen Bundesstaat in den man gerade hineinfährt. Und diese Karten sind gleich gut wie die gekauften Karten, die man an Tankstellen zu kaufen bekommt. Haben wir getestet und seitdem haben wir nur mehr die gratis Karten.
LG

Travelina

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Nicole (07.08.2015), Mike (08.08.2015), Stenzo (09.08.2015), $ch4pse (13.08.2015)

Ähnliche Themen

Counter:

Hits heute: 6 489 | Hits gestern: 9 347 | Hits Tagesrekord: 27 999 | Hits gesamt: 6 358 739