Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: USA Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Ari

USA-Newbie

  • »Ari« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Wohnort: Wien

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 1. März 2012, 20:16

arbeiten und leben in den USA!!!

Hi,
meine Absicht ist es, in Amerika zu arbeiten und in langer Hinsicht mein Leben dort zu verbringen.
Ich suche schon seit längerem nach dem geeigneten Weg, diesen Schritt einer Auswanderung bestmöglich zu organisieren.

Infos zu meiner Person:
Ich bin mittlerweile 24 und schließe mein berufsbegleitendes Bachelor Studium mit Juli 2012 ab und will durch ein Praktikum oder sogar eine Traineestelle Fuß in Los Angeles faßen. Weiters arbeite ich bereits seit mehreren Jahren und habe somit gegeignete Berufserfahrung gesammelt, welche ich bei jedem Gespräch gut verkaufen kann. Ich bin fest entschlossen diesen Schritt zu wagen und habe bereits meine Fixkosten und Rahmenbedingungen (zb.: Wohnung, Handyvertrag, eigenes Auto etc...) welche mein Leben in Österreich gestalten auf ein Minimum reduziert um in jeder Hinsicht flexibel zu sein und meinen Koffer jederzeit zu packen. Jedoch ist mir klar, das es nicht von heute auf morgen funktioniert und eine richtige Recherche ist natürlich nötig, deshalb auch dieser Beitrag.

Ich habe bereits Unternehmen (Filmstudios) in Los Angeles angeschrieben, ob die gennanten Jobangebote auch für Ausländer in Frage kommen. Alle Rückmeldungen hatten zur Antwort, ja aber nur ----> you need some sort of visa proof or a social security number or a green card (the same proof you'd need for ANY job)!!! Deshalb arbeite ich an einem Weg, dieses Problem zu lösen und eine Aufenthaltsgenehmigung wie ein Visa zu erlangen.

Eine mögliche Lösung wäre zum Beispiel, zuerst ein J1 Visa um ein Praktikum oder Trainee zu erlangen, mir meinen Ar*** aufreißen um erfolgreich zu sein in LA und dann mit der Hilfe des Unternehmens für welches ich dann arbeite, eine Greencard zu erlangen. Habe daher auch vor meine Botschaft in nächster Zeit im Rahmen eines Beratungsgespräch zu quälen um alle möglichen Infos zu bekommen.

Bitte helft mir mit euren Vorschlägen und wie ich bestens vorbereitet in das Gespräch in der U.S. Botschaft in Wien glänzen kann.


liebe Grüße und danke im Vorhinein für eure Antworten,
Ari
LG :huhu:

Sarasota

Forums Gründungsmitglied

Beiträge: 11 634

Wohnort: Wien

Danksagungen: 2372 / 2904

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 1. März 2012, 21:07

Mit einem solltest du sofort beginnen - falls du es nicht ohnehin schon gemacht hast: Green Card Lotterie mitspielen!!!

Wie es mit anderen Visa ausschaut - ich glaub da wird dir Gus weiterhelfen.
Aber leicht und einfach ist es sicher nicht ein Visum zu bekommen.
LG - Lui :huhu:

Gus

USA-Top of the Pop

Beiträge: 6 587

Danksagungen: 524 / 539

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 1. März 2012, 21:23

Hallo willkommen hier und erstmal viel Glueck fuer dein Vorhaben. Du hast ja schon Erfahrungen gemacht, dass potentielle Arbeitgeber von dir eine entsprechende Aufenthalts- und Arbeitgenehmigung hast. Die Idee mit einem J-Visa ist gut und kann beim Einstieg natuerlich sehr hilfreich sein. Wie Lui schrieb, wuerde ich in deinem Fall an der GrenncardLottery teilnehmen. Das waere in einem Gewinnfall die einfachste Moeglichkeit in die USA zu kommen. Bei Fragen stehe ich gerne zur Verfuegung.

Ari

USA-Newbie

  • »Ari« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Wohnort: Wien

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 1. März 2012, 23:35

Hi,
Vielen Dank für eure Antworten, natürlich hab ich schon von der Lotterie gehört.

Nur Leider hab ich mit Lotterien und Gewinnspielen nicht so richtig Glück, weil sonst hätt ich schon bei Euromillionen gewonnen und mich per Investition in die USA eingekauft ;) nein, Spaß beiseite, ich werd natürlich daran teilnehmen, falls sie gerade laufen sollte, dann bitte um kurze Info!!!


Da ich natürlich jede Chance nützen will, werde ich mich bei unserer Botschaft in Wien informieren. Hat schon jemand Erfahrungen in Bezug auf den Informationsaustausch in einer Botschaft gemacht? Sollte ich spezielle Unterlagen mitbringen, Lebenslauf in Englisch, Kopien von Unterlagen, Fotos um vielleicht einen Antrag auszufüllen oder dient hierbei die Botschaft rein als Informationsquelle? :help:


LG
Ari
LG :huhu:

Gus

USA-Top of the Pop

Beiträge: 6 587

Danksagungen: 524 / 539

  • Nachricht senden

5

Freitag, 2. März 2012, 00:05

Mit Botschafte/Konsulaten habe ich persoenlich keine Erfahrungen gemacht. Du musst dir eine Firma suchen, die dir ein Praktikum anbietet. Dann musst sowohl du als auch diese einige Antraege ausfuellen. Die Firma/Instution z.B. einen Plan, was du in deiner Praktikumzeit dort machen wirst.
Die Lottery laeuft wahrscheinlich wieder OKT/NOV. Werden wir hier reinstellen sobald die geanuen Daten bekannt sind.

Ari

USA-Newbie

  • »Ari« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Wohnort: Wien

  • Nachricht senden

6

Freitag, 2. März 2012, 23:54

Danke Gus aber ich habs auch so schon versucht, habe einige Unternehmen angeschrieben, aber die bieten nur Jobs bzw. nehmen Bewerbungen entgegen wenn du bereits ein Visa oder eine Greencard vorweisen kannst und andererseits brauch ich für ein Visa oder eine Greencard eine Zusage und die Einwilligung eines Arbeitgebers in den USA.


Also leicht machen es sie es mir nicht, aber ich werds immer weiter versuchen, gibt ja genug Firmen in LA :)

Werde mein Glück demnächst mit einer Anfrage zur geeigneten Vorgehensweise an unsere Botschaft in Wien per Mail versuchen.

Habe auch schon Anfragen an die UCLA (University of California, Los Angeles) abgeschickt und auch an eine Institution, welche Studenten aus dem Ausland hilft bei Visaanträgen für ein Studium an der UCLA. Nur kann ich mit diesem J1 und F1 Visa auch leider "nur" studieren und nicht nebenbei Praktika absolvieren (UCLA hätte da auch die besten connects zu Filmstudios bezüglich internships).. :( also mal abwarten, wie sehr ich hierbei Unterstützung erhalten kann..
LG :huhu:

Ari

USA-Newbie

  • »Ari« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Wohnort: Wien

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 14. März 2012, 17:25

Hi all,
es gibt Neuigkeiten, dank Social Media und dem Internet, habe ich mich jetzt noch genauer über das Studienangebot an der UCLA erkundigt und bin mittlerweile fest davon überzeugt, nächstes Jahr meinen Traum zu verwirklichen.

Es wird ein certificate program an der UCLA Extension im Bereich Business & Management of Entertainment, welches ein Jahr dauert und mit einem F1 Visum möglich ist.

Des Weiteren, falls ich es richtig verstanden habe, ist die Ausübung einer Arbeit (OPT - F-1 Optional Practical Training) neben diesem berufsbegleitenden Ausbildungsprogram möglich, jedoch muss es stark mit dem Studium harmonisieren und muss natürlich über weitere Anträge und Formulare beantragt und realisiert werden. Diese etwas teurere Möglichkeit habe ich derzeit als wohl beste Lösung gewählt, wodurch ich mir ab Juli 2012 einen Zweitjob nehmen werde um ordentlich zu sparen für nächstes Jahr.

Links für ganz Interessierte:
UCLA Extension entertainment studies: (Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)
Noch genauere Infos zur Realisierung des Studiums: (Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)
LG :huhu:

Gus

USA-Top of the Pop

Beiträge: 6 587

Danksagungen: 524 / 539

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 14. März 2012, 18:03

Das hoert sich ja gut an. Den 2.Link konnte ich nicht oeffnen. Bist duwirklich sicher, dass du eine Arbeit an/aufnehmen darfst. Normal bei mehrjaehrigem Studium erst nach einem Jahr und dann nur on Campus. Druecke dir weiterhin die :thumbsup:

Ari

USA-Newbie

  • »Ari« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Wohnort: Wien

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 9. Januar 2013, 01:09

Hi,
bin nach langer Abwesenheit wieder da und kann euch nur eines sagen, der Traum von mir in den USA zu leben und zu arbeiten hat noch immer nicht nachgelassen und da ich bereits mein Studium in Wien abgeschlossen habe und mich jetzt wirklich nichts mehr hier hält habe ich eine großartige Neuigkeit für euch. Nach umfassender Recherche über das Studienangebot in den USA und das von mir angesprochene Programm an der UCLA, ist aufgrund der extrem hohen Kosten zwar schon möglich, aber bei so einer großen Investition muss es das wirklich wert sein (an dieser Stelle muss ich eines sagen, Gus du hattest Recht bin deinem oberen post Recht ^^ ).

Aufgrund dieser doch sehr großen Hürde, so viel Geld da zu investieren habe ich lang überlegt und bin zu dem Entschluss gekommen, mir LA im Juni oder Juli 2013 einmal anzusehen, sprich für 3-4 Wochen die Stadt zu erkunden und mir die Bildungseinrichtungen genauer ansehen um zu sehen, ob das wirklich so gut ist und vor allem das Richtige für mich ist (sozusagen das Bauchgefühl muss passen, da übers Internet ja vieles gleich gut aussieht).

Ein doch nicht so kleiner Pluspunkt ist, dass ich einige Unternehmen in LA gefunden habe, welche ihren Ursprung in Wien haben und es mein Anstreben ist bei diesen Firmen in LA zu arbeiten, vlt lässt sich das vertraglich in Österreich regeln, wenn das jedoch nicht möglich wäre, würd ich sogar umsonst arbeiten im Rahmen eines ESTA Antrages um zu zeigen wie sehr sie mich doch brauchen, hehe.. um in späterer Folge vlt. ein Arbeitsvisum über diese österreichische Firma zu ergattern.

Daher wäre meine Frage an euch, glaubt ihr ist es möglich für eine Firma in den USA mit dem Status eines Touristen mittels ESTA Antrag für ein paar Wochen unentgeltlich zu arbeiten???
LG :huhu:

Gus

USA-Top of the Pop

Beiträge: 6 587

Danksagungen: 524 / 539

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 9. Januar 2013, 01:24

Hallo und willkommen zurueck. Ich versuche es einmal vorsichtig zu beantworten. Wenn du tatsaechlich bereit bist unentgeltlich zu arbeiten, wuerde ich dir ein Praktikum vorschlagen. Die entsprechende Firma muss praktisch eine Art Stundenplan/Arbeitsplan fuer dich aufstellen und eine oder zwei Formblaetter ausfuellen. Damit kannst du dann ein Praktikum in den USA beantragen. Arbeiten ist mit dem ESTA leider ebenso wenig erlaubt wie mit einem B1/2 Visa. Im Laufe des Praktikums kannst du der Firma beweisen, was du drauf hast und bei entsprechender Qualifikation dann auch ein H Visa beantragen. Habe z.Zt. gerade nicht die Zeit das genaue Visa rauszusuchen. Das haengt dann auch von deinem Studiumabschluss ab ob H1 oder H2

Ari

USA-Newbie

  • »Ari« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Wohnort: Wien

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 9. Januar 2013, 08:37

Hi,


danke Gus, wieder einmal eine sehr hilfreiche Antwort :)

Ich habe schon vermutet, das es nicht so einfach funktioniert mittels ESTA Antrag, aber ich werde mit diesem Vorschlag (Formblätter ausfüllen und das Anstreben eines H Visas) bei den Firmen nach weiterer umfassender Vorbereitung mich bestens verkaufen (sollte es natürlich keine entgeltliche Lösung geben, hehe..)
LG :huhu:

Gus

USA-Top of the Pop

Beiträge: 6 587

Danksagungen: 524 / 539

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 9. Januar 2013, 13:53

Dann kaeme fuer dich wohl ein J-1 Visa in Frage. Schaue dir doch auf der officiellen Webseite "uscis.gov" die Bedingungen an. Dann siehst du schon einmal ob du sie erfuellst bzw kannst du die Firmen in US befragen, ob sie es auch durchfuehren. Bei diesem Visa kannst du sogar etwas verdienen. Ein Tip noch die Arbeit sollte deinem Studium entsprechend artverwandt sein. Viel Glueck :thumbsup:

Sarasota

Forums Gründungsmitglied

Beiträge: 11 634

Wohnort: Wien

Danksagungen: 2372 / 2904

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 9. Januar 2013, 18:12

Ich möchte die Gelegenheit nutzen und Gus ganz besonders für seinen tollen Tipps und fundierten Ratschläge im Bezug auf Visafragen danken!!!! :bravo: :jipi:

Ist schon enorm was Gus da drauf hat! Und weitergibt!!

Bei einigen Suchmaschinen sind wir da an prominenter Stelle (tw. ganz vorne!) Na nicht zu Unrecht.

Danke und bitte weiter so, Gus.
LG - Lui :huhu:

Counter:

Hits heute: 9 689 | Hits gestern: 10 402 | Hits Tagesrekord: 27 999 | Hits gesamt: 5 476 981