Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: USA Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Sarasota

Forums Gründungsmitglied

  • »Sarasota« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 657

Wohnort: Wien

Danksagungen: 2388 / 2933

  • Nachricht senden

1

Samstag, 5. November 2011, 01:29

Tanken mit Kreditkarte

Immer wieder lese ich im Forum wie es den einzelnen Mitgliedern beim bezahlen mit der Kreditkarte bei den Tankstellen ergangen ist.
Sowas von unterschiedlich.

Schreibt doch bitte eure Erfahrungen/Erlebnisse an den Tankstellen.
Zur Übersichlichkeit bitte in die Überschrift den Bundesstaat reinschreiben.
LG - Lui :huhu:

Sarasota

Forums Gründungsmitglied

  • »Sarasota« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 657

Wohnort: Wien

Danksagungen: 2388 / 2933

  • Nachricht senden

2

Samstag, 5. November 2011, 01:31

Oklahoma

Ich habe bisher nur einmal in Oklahoma getankt, aber da war es problemlos.

Hin zur Tapfsäule - Karte rein - nach ZIP wurde gefragt - 01020 (2.Bezirk in Wien mit vorlaufender Null) eingegeben und los gings mit dem tanken. Kein Abbruch.
LG - Lui :huhu:

bavariagirl

USA-Top of the Pop

Beiträge: 2 859

  • Nachricht senden

3

Samstag, 5. November 2011, 17:20

West-Kanada und West-USA (Washington, Oregon und CA) war es bei Shell u Chevron generell nicht mehr möglich an der Zapfsäule m. deutschen KK zu zahlen. Teilweise wurden auch keine TC akzeptiert. Kann aber auch daran gelegen haben, daß m.E. das am Wissenstand d. Personal liegt, die dann Scheck hören und gleich abwinken. Von TC scheinbar noch nichts gehört...
In Oregon ist es normalerweise nicht erlaubt, selbst zu tanken - Ausnahme Indianergebiet ;) , da wartet man vergeblich auf einen Tankwart.

Bei der meist günstigsten Tanke in USA - AM/PM (Arco) ist generell nur Barzahlung erlaubt, jedoch werden meist auch TC akzeptiert.

Ich fand es ärgerlich, da meine bessere Hälfte das Tanken mit KK an der Zapfsäule nun endlich konnte ;) Verstehe auch nicht, warum man bei Shell grundsätzlich keine internationalen KK mehr akzeptiert.
liebe Grüsse
Bavariagirl

Travelina

USA-Profi

Beiträge: 1 329

Wohnort: Wien

Danksagungen: 181 / 58

  • Nachricht senden

4

Samstag, 5. November 2011, 19:54

Heuer im Südwesten war es die meiste Zeit kein Problem mit KK zu zahlen. Allerdings ging es nur selten an der Zapfsäule. Manchesmal hinterlegt man vor dem Tanken die Karte an der Kasse und dann wird nachher abgerechnet. Am häufigsten war es jedoch, daß man mit der KK vorher einen bestimmten Betrag bezahlt und danach tankt. Eigentlich hätten wir nie mit Bargeld bezahlen müssen, aber bei manchen Tankstellen gab es bei Barzahlung einen ganz schönen Rabatt. TC habe ich schon seit vielen Jahren nicht mehr benützt. Ist auch im Zeitalter der KK nicht mehr notwendig und unnötig teuer.
LG

Travelina

klaus54

USA-Top of the Pop

Beiträge: 9 060

Wohnort: im Herzen Bayerns

Danksagungen: 3580 / 1130

  • Nachricht senden

5

Samstag, 5. November 2011, 20:04

....wieso sollen TC unnötig teuer sein....... :?: wegen des einen Prozent der Versicherung.... ?( rofl

Servus, klaus54 :chill:
Beste Grüße aus MUC, vom "Stern des Südens" :love:

Travelina

USA-Profi

Beiträge: 1 329

Wohnort: Wien

Danksagungen: 181 / 58

  • Nachricht senden

6

Samstag, 5. November 2011, 20:12

Ich habe schon lange keine mehr gekauft, aber ich habe damit aufgehört, als die Gebühren so hoch wurden. Ich habe gerade nachgeschaut und gesehen, daß sie wirklich nur mehr 1 % kosten. Aber mir ist das grundsätzlich zu umständlich, habe auch immer wieder gehört, daß sie nicht genommen werden oder es Probleme gibt, wenn die Unterschrift nicht paßt. Die KK ist einfacher.
LG

Travelina

bavariagirl

USA-Top of the Pop

Beiträge: 2 859

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 6. November 2011, 01:13

Hi,
also TC kosten lediglich 1% Gebühr, welche die Versicherung bei Verlust beinhaltet. Dafür kauft man sie i.d.R. zum günstigeren Kurs als Bargeld.
1% Gebühr fallen auch bei der KK an.


Als ADAC-Mitglied zahlt man ab einem bestimmten Betrag (glaube 750$) auch keine Versand- oder sonstigen Kosten.

Ich persönlich habe immer welche in Reserve, welche ich bei gutem Kurs kaufe. TC verfallen ja nie. Nicht überall und alles kann man mit KK bezahlen. So dienen TC mir zur zusätzlichen Bargeldbeschaffung. Nachdem immer häufiger Tankstellen bei Barzahlung um einiges günstiger sind, zahle ich da mit einem Hunderter TC und habe gleich wieder Dollars.

Gehöre allerdings zu den Leuten die hier so gut wie nie Bargeld tauschen. Habe immer nur den Rest vom letzten Urlaub dabei, TC und 2 Kreditkarten (falls eine mal nicht geht ;) ) Bisher bin ich sehr gut damit über die Runden gekommen.

Angenommen wurden sie zu 99% - und Probleme wegen Unterschrift hatte ich überhaupt noch keine. Allerdings auch nicht, wenn ich mit der KK meines Mannes bezahle :D Den einzigen "Nachteil" sah ich, daß oft der ID verlangt wird, was aber bei der KK zwischenzeitlich auch zur rechten Zeit vorkommt.

Habe eigentlich die TC in den letzten Jahren nur deshalb weniger eingesetzt, da man an der Zapfsäule eben mit KK bezahlen konnte und somit drin nicht anstehen mußte. Was ich eigentlich gar nicht mag, ist meine KK aus Sichtweite zu geben. Außerdem Tanken wir unser Auto immer gerne voll, was mit Vorausbezahlung doch auch recht umständlich ist. Zumindest bin ich selten in der Lage es richtig abzuschätzen. Zahlt man zuviel muß man nochmals rein um das Restgeld zu holen und das bei den "schnellen" Amis...
liebe Grüsse
Bavariagirl

Sarasota

Forums Gründungsmitglied

  • »Sarasota« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 657

Wohnort: Wien

Danksagungen: 2388 / 2933

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 6. November 2011, 02:25

Meine lieben Damen, ihr seid hier falsch mit eurer TC Debatte. Hier ist der Tanken-thread.

Ich habe eure diesbezüglichen Beiträge in den neuen Strang kopiert, bitte dort weiterdiskutieren!!! :modedit:

Es geht hier nicht darum OB man mit KK an der Tankstelle tanken kann, sondern WIE.

Es ist nach mM umständlicher wenn ich die KK oder Bargeld hinterlegen muss, als - wie früher überall - direkt an der Zapfzäule tanken kann.

Bitte um eure Erfahrungen und ev. Tipps wo es problemlos ohne Hinterlegung geht.
LG - Lui :huhu:

tom2go

USA-Newbie

Beiträge: 27

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 8. November 2011, 15:24

Seit wir unsere neuen KKs mit dem Chip haben, hat das Zahlen direkt an der Zapfsäule nur noch selten funktioniert. Meist musste ich reingehen und dort die KK hinterlegen.
Unsere USA-Seite: www.unser-amerika.de :love_us:

Beiträge: 1 020

Wohnort: Velden am Wörthersee, Österreich und Tarpon Springs, Florida

Danksagungen: 373 / 667

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 9. November 2011, 02:33

Habs heute wieder einmal probiert ..01022 (für den 22.Wiener Bezirk) und hat wunderbar geklappt an der Zapfsäule :idee:

Mike

Admin

Beiträge: 2 772

Wohnort: Wien

Danksagungen: 253 / 306

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 9. November 2011, 09:30

Wir hatten dieses Jahr auf unserer Reise keine Probleme mit der KK direkt an der Zapfsäule zu bezahlen. Beim eingeben des Zip-Code habe ich 12300 genommen für den 1230 Wien. KK war die Amex Gold mit Chip - brauchte aber keine Pin-Code eingeben. In Ö funktioniert das bei den AVI-Tankstellen auch schon - Bezahlen an der Zapfsäule - allerdings nur KK mit Pin-Code.
LG Mike
usa-forum.at dort wo schreiben Spass macht!

tom2go

USA-Newbie

Beiträge: 27

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 9. November 2011, 11:54

Komisch - und ich dachte immer, das liegt an der neuen Karte, weil die einen Chip hat, dass es an der Säule nicht mehr funktioniert hat...
Unsere USA-Seite: www.unser-amerika.de :love_us:

Sarasota

Forums Gründungsmitglied

  • »Sarasota« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 657

Wohnort: Wien

Danksagungen: 2388 / 2933

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 9. November 2011, 15:12

Glaube nicht das es an der neuen KK liegt.
Es liegt eher daran, dass die PLZ überprüft wird.
LG - Lui :huhu:

tom2go

USA-Newbie

Beiträge: 27

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 9. November 2011, 18:20

Leider hat es aber auch nur selten mit der Eingabe der PLZ funktioniert. Egal ob unsere richtige oder mit 90210 :(
Unsere USA-Seite: www.unser-amerika.de :love_us:

Sarasota

Forums Gründungsmitglied

  • »Sarasota« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 657

Wohnort: Wien

Danksagungen: 2388 / 2933

  • Nachricht senden

15

Freitag, 25. November 2011, 17:35

Texas

In Texas habe ich beim Tanken alle möglichen Variationen erlebt.

Aber nur 2x konnte ich nicht direkt bei der Zapfsäule tanken nachdem ich eine PLZ eingegeben habe.
Mit irgendeinem ZIP aus Amerika ging es nicht.
Mit meiner Wiener PLZ mit 0 voraus ging es öfters gut.
Ohne irgendwas einzugeben gings auch 2x, vor allem in der ärgsten Provinz.

Angenehm war es, wie zuvorkommend das Personal war, wenn es mit KK nicht direkt ging.
Einmal kam wer sofort raus und nachdem ich ihm gesgt habe das es eine europ. Karte ist, hat er sofort die Zapfsäule freigeschaltet.
Beim anderen Mal gab ich nur die KK ab und konto tanken. Also nichts mit vorher bezahlen. So konnte ich problemlos volltanken.

Ich konnte auch nicht erkennen, dass es an irgendeiner Marke lag, das ging alles querbeet.
LG - Lui :huhu:

SUN

USA-Top of the Pop

Beiträge: 3 136

Wohnort: Fürth

Danksagungen: 938 / 1351

  • Nachricht senden

16

Montag, 28. November 2011, 09:17

Beim anderen Mal gab ich nur die KK ab und konto tanken.


Habe ich auch schon erlebt aber die CC lasse ich ungern aus den Augen. Ich habe nach 9 erfolglosen Versuchen in Florida kapituliert und habe es gleich gar nicht mehr versucht ob es geht. War mir irgendwann zu blöd. :§$%:

tom2go

USA-Newbie

Beiträge: 27

  • Nachricht senden

17

Montag, 28. November 2011, 10:04

Ja, in Florida hatten wir dieses Jahr auch kein einziges mal Glück. Mussten immer rein mit der KK.
Unsere USA-Seite: www.unser-amerika.de :love_us:

Sarasota

Forums Gründungsmitglied

  • »Sarasota« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 657

Wohnort: Wien

Danksagungen: 2388 / 2933

  • Nachricht senden

18

Montag, 28. November 2011, 12:51

Florida

Eine angenehme Ausnahme sind die Murphy Tankstellen beim Walmart. Zumindest die auf der 301 nördlich von Bradenton.
Da gehts noch wie in alten Zeiten ohne ZIP.
Weitere Plus - sie sind sehr günstig.
LG - Lui :huhu:

Sarasota

Forums Gründungsmitglied

  • »Sarasota« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 657

Wohnort: Wien

Danksagungen: 2388 / 2933

  • Nachricht senden

19

Montag, 28. November 2011, 13:29

Beim anderen Mal gab ich nur die KK ab und konto tanken.


Habe ich auch schon erlebt aber die CC lasse ich ungern aus den Augen. Ich habe nach 9 erfolglosen Versuchen in Florida kapituliert und habe es gleich gar nicht mehr versucht ob es geht. War mir irgendwann zu blöd. :§$%:


Versteh dich gut, aber auch in Restaurants oder anderen Geschäften lasst du die Karte aus den Augen.
Wenns mit dem ZIP nicht klappt dann geh ich rein und lass einen bestimmten Betrag - so 40,-- oder 50,-- - abbuchen. Nach dem ersten Tanken weiss ich dann ohnedies um wieviel ich tanken kann. Falls es doch zuviel war, na dann bekomme ich das Geld sofort zurückgebucht. Sicherheitshalber gehe ich aber noch rein und hol mir den Beleg. Dann kauf ich mir noch ein Rubbellos und gewinne die Tankfüllung (schön wärs) :D
LG - Lui :huhu:

wolfi

USA-Profi

Beiträge: 1 202

Danksagungen: 574 / 987

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 29. November 2011, 15:24

Ich war diese Ostern in dem wunderschönen Hilton Head Island ganz baff, als ich einfach tanken konnte und dann erst ins Büro ging zum Zahlen - dort wohnen/urlauben wohl nur anständige Leute ... :thumbsup:

Counter:

Hits heute: 18 155 | Hits gestern: 17 082 | Hits Tagesrekord: 27 999 | Hits gesamt: 6 699 526