Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: USA Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

klaus54

USA-Top of the Pop

  • »klaus54« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 045

Wohnort: im Herzen Bayerns

Danksagungen: 3561 / 1124

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 10. März 2011, 17:19

Subway löst McDonald's als größte Imbisskette ab !

Hi Community, :huhu:

Die amerikanische Hamburger-Kette McDonald's, weltweit der Inbegriff von Fast Food, hat ihre Spitzenposition verloren. Der Sandwich-Spezialist hat erstmals mehr Filialen :!:
In Deutschland ist Subway allerdings auf Schrumpfkurs...... ?(

In der Schnellimbissgastronomie ist es zu einer symbolträchtigen Wachablösung gekommen: Die amerikanische Hamburger-Kette McDonald's,
die weltweit Inbegriff von Fast Food ist, hat ihre Spitzenposition verloren. Gemessen an der Zahl der Filialen liegt nun die amerikanische Sandwich-Kette Subway vorn.
Im Umsatz behauptet McDonald's jedoch die Nummer eins.

Entstanden ist Subway im Jahr 1965. Damals eröffnete Fred DeLuca einen Sandwich-Laden in Bridgeport im Bundesstaat Connecticut :super:
zunächst mit der Absicht, damit sein Medizinstudium zu finanzieren. Der Laden war so erfolgreich, dass DeLuca sowie sein Mitgründer Peter Buck bald weitere Standorte eröffneten.
Nach rund zehn Jahren fingen sie an, Franchiselizenzen zu vergeben, um das Expansionstempo zu erhöhen. Heute ist Subway ein reines Franchiseunternehmen.
Die Betreiber der Läden sind Eigentümer; sie kaufen Ware sowie Dienstleistungen von Subway und zahlen Lizenzgebühren. Bei McDonald's überwiegen zwar die Franchiseläden.
Das Unternehmen betreibt aber auch 6400 eigene Standorte.

siehe auch: :wow: (Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

Allerdings bereitet der deutsche Markt Probleme. Denn Subway, seit 1999 hierzulande vertreten, erlebt derzeit einen Aderlass.
Eigentlich sollte in "D" die Kette auf 900 Geschäfte gewachsen sein. Das Unternehmen selbst gibt den aktuellen Stand nur noch mit 662 Läden an :thumbdown:

Servus, klaus54 :chill:
Beste Grüße aus MUC, vom "Stern des Südens" :love:

Gus

USA-Top of the Pop

Beiträge: 6 587

Danksagungen: 524 / 539

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 10. März 2011, 17:41

Wobei ich anmerken moechte, dass sehr viele Subway in Verkaufsraeumen von Tankstellen untergekommen sind. Z.T. eine Art Schnellimbiss. Allerdings verdient weder der eine noch der andere etwas an mir.

Sarasota

Forums Gründungsmitglied

Beiträge: 11 648

Wohnort: Wien

Danksagungen: 2372 / 2923

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 10. März 2011, 19:06

Viele Filialen kann Subway ja haben, aber viel los ist da nie.
Hingegen bei McD boomt es derziet richtig in florida.
Schlangen vor dem drive in Schalter - echt arg und für mich unverständlich. :wow:
LG - Lui :huhu:

Vielreiser1

USA-Newbie

Beiträge: 4

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 3. Mai 2011, 12:38

Ich habe auch das Gefühl, das McDonalds WESENTLICH mehr Werbung macht. Zumindest bei uns in DE.... hier ist Subway ja nicht mal Ansatzweise in Rufnähe von MCdonalds!

Counter:

Hits heute: 5 460 | Hits gestern: 8 093 | Hits Tagesrekord: 27 999 | Hits gesamt: 6 375 598