Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: USA Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »DennisTheMenace« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 19. Dezember 2010, 11:27

Upgrade beim Mietwagen??

Liebe Usa forum Benutzer,


Ich habe gestern meine Reise in die USA gebucht. Bin ein ziemlicher neu einsteiger auf dem Gebiet... Wir werden 2 mal einen Mietwagen mieten und zwar ein mal von Las Vegas nach San Francisco und dann noch mal in Miami. Wir haben auch den Mietwagen ueber das Reisebuero gemietet.


Die Dame im Reisebuero behauptet das wir einfach beide male ein subcompact (chevrolet aveo) buchen sollen da wir auf jeden fall geupgradet werden zu einem grossen SUV....


Jetzt ist meine frage an euch die erfahrung haben - stimmt das??? Also gebucht ist der Wagen bei Avis beide male. Kennt jemand die philosofie von Avis und kann ich mit einem kostenlosen upgrade rechnen und dann auch um mehrere Klassen??

Ich wollte zuerst ein Intermediate (PontiacG6 klasse) buchen in Las vegas und in Miami ein schöneres und luxoriösares Auto typ Luxury (Cadilac CTS klasse) da dies dann unsere Hochzeitsreise ist nach der Heirat in Las Vegas. Jedoch behauptete die Dame das es unötig wäre eine teuere klasse zu buchen da man ein kostenloses upgrade bekähme.

Ihr merkt vielleicht selber das ich der Dame nicht wirklich glaube jedoch habe ich schon öfters gehört das in Amerika es nicht gerade ungewöhnlig ist ein besseres Auto zu bekommen als gebucht.

Also helft mir bitte da ich nicht wirklich mit einem Chevrolet Aveo beide male reisen möchte nur weil die tante falsche info hat... :)

Und dann ist noch die Frage wuerde ich kein Upgrade bekommen kan ich mich selber upgraden also einfach was dazu zahlen und mit ner gröseren kiste losfahren oder ist das dann richtig teuer??

Gruss an euch

klaus54

USA-Top of the Pop

Beiträge: 8 994

Wohnort: im Herzen Bayerns

Danksagungen: 3502 / 1109

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 19. Dezember 2010, 11:43

Zuerst mal herzlich Willkommen hier "DennisTheMenace", in unserer tollen Runde :super:

...aber was macht die Dame im Reisebüro eigentlich Hauptberuflich....... :?: So einen "Schmarrn" zu erzählen...... :§$%:

natürlich hast Du bei einem "Chevrolet Aveo" die Chance auf ein minimal größeres Auto, da der meist nicht vorhanden ist ?(
..aber ein kostenloses Upgrade auf einen großen SUV, das halte ich für sehr unwahrscheinlich :!:

Aber da kann Dir unser User "SUN" sicher mehr dazu sagen, der ist Insider und hätte Dir sicher ein tolles Angebot machen können :thumbup:

...im übrigen wirst Du bei den Autovermietern fast immer auf ein größeres Fahrzeug hingewiesen,
was aber immer mit Mehrkosten im Vergleich zur Buchung in "D"verbunden ist, und lass Dir auch sonst nichts aufschwatzen, höhere Versicherung usw. :vertrag:

und falls Du noch mehr Info`s benötigst, her mit Deinen Fragen..... :?: hier wird Dir sicher geholfen :thumbup:

Servus, klaus54 :chill:
Beste Grüße aus MUC, vom "Stern des Südens" :love:

Sarasota

Forums Gründungsmitglied

Beiträge: 11 631

Wohnort: Wien

Danksagungen: 2362 / 2890

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 19. Dezember 2010, 12:32

Servus und herzlich willkommen in unserem Forum.

Kann mich den Worten von Klaus54 nur anschliessen.

Ein Upgrade ist möglich aber nicht wahrscheinlich. Vor allem in Miami nicht, weil dort ein riesiger Fuhrpark ist.

Ein gratis Upgrade von der Minimalklasse auf einen SUV ist garantiert nicht drinnen.

Deine Zwiefel an der Reisebürodame sind - so glaube ich - berechtigt.

Auch mein Tipp:
Schicke dem User SUN eine mail mit deinen Daten und du bekommst ein tolles Angebot.
Ich trau mich wetten, dass er dir um dasselbe Geld ein besseres Auto anbieten kann.

Wenn dem so ist dann storniere noch schnell das bisherige Angebot und buche bei SUN. Du wirst es nicht bereuen.
LG - Lui :huhu:

Mike

Admin

Beiträge: 2 770

Wohnort: Wien

Danksagungen: 253 / 306

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 19. Dezember 2010, 12:41

Dem Statement von Klaus ist da nix mehr hinzu zu fügen.

Ich kenne aus vielen Foren solche Fragen.

Fakt ist, das die meisten Mietwagenfirmen keine SubCompact auf dem Platz stehen haben - nur wenn der unwarscheinliche Fall eintrifft - da fährst Du mit diesem Auto und der Autovermieter bietet Dir kein kostenloses Upgrade an.

Sollte kein Wagen der Klasse da sein - bekommst Du ein Fahrzeug der nächst höheren Klasse - aber von SubCompact auf einen Fullsize-SUV glaube ich nicht das Dich eine Verleihfirma kostenlos upgradet und schon garnicht in Las Vegas wo viele mit so einem SUV herum fahren wollen.

Ich persönlch buche immer die Klasse die ich fahren will und ich würde Dir auch vorschlagen, den Mietwagen zu stornieren und mir bei einem der Internetanbieter den Wagen suchen, den ich fahren will.

Bin gespannt was SUN noch dazu schreibt.
LG Mike
usa-forum.at dort wo schreiben Spass macht!

Mike

Admin

Beiträge: 2 770

Wohnort: Wien

Danksagungen: 253 / 306

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 19. Dezember 2010, 12:50

Hab mir jetzt mal den Unterschied angeschaut:

  • Kleinwagen: € 171,--
  • Compact € 178,--
  • MidSize € 195,--
  • Standart € 217,--


Noch die Preise der SUV
  • Standart SUV: € 288,--
  • Fullsize SUV € 334,--


Also wegen 40 Euro in der Woche lasse ich mich nicht auf so ein Abenteuer ein - und wenn Du drüben ein Upgrade von Dir aus willst wird das ganz schön teuer.

Die Preise sind pro Woche und Fahrer über 25 Jahre von April 2011 bis Oktober 2011 Anmietung in Las Vegas
LG Mike
usa-forum.at dort wo schreiben Spass macht!

bavariagirl

USA-Top of the Pop

Beiträge: 2 859

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 19. Dezember 2010, 13:57

Hi,
die Vorschreiber haben ja schon alles gesagt....

Bei 20 Automieten bekam ich 2x ein kostenloses Upgrade auf eine Klasse höher (Portland/OR + 1xLAX)

Ich buchte i.d.R Midsize, da dies für uns ausreicht.
Ein Upgrade vor Ort wird meist angeboten (manche Verkäufer sind da sogar recht penedrant, da sie ja Provision bekommen) - aber die Preise sind wesentlich höher als von Deutschland aus gebucht. Es kommen nämlich zu den Upgrade-Preisen auch noch die diversen Gebühren, Steuern u. Versicherungen hinzu. Bei längerer Anmietzeit isdt zwar Handeln möglich, trotzdem ist es unterm Strich teurer als wenn man gleich bucht, was man möchte.

P.S. weiß jetzt nicht wie es bei Sixt ist.. bei Alamo wurden auch noch die Autogrößen (Beispiele) geändert. So war bisher Midsize z.B. ein G6 und ist nun ein G5!!! (war mal Compact)
liebe Grüsse
Bavariagirl

  • »DennisTheMenace« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 19. Dezember 2010, 14:48

Danke an alle

Ok ich werde das dann noch mal umbuchen... Und wehe die "proffesionelle" Reisebuero Dame will dafuer ein Geld haben.



Also ist es guenstiger von hier aus eine bessere klasse zu buchen anstelle dort dann ein upgrade zu machen?



Ich habe von einem bekannten gehört das man irgendwie auf den parkplatz des Vermieters geht und dort stehen dann ein haufen Autos und man sich einfach in eines das mir gefällt rein setzt den schluessel umdreht und dann damit wegfahren kann. Man gibt wohl nur ein kärtchen beim raus fahren ab...



Danke fuer euere Hilfe will natuerlich bei diesem speciellem Ereigniss keine probleme erleben... ;)

Mike

Admin

Beiträge: 2 770

Wohnort: Wien

Danksagungen: 253 / 306

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 19. Dezember 2010, 15:05

RE: Danke an alle

Ich habe von einem bekannten gehört das man irgendwie auf den parkplatz des Vermieters geht und dort stehen dann ein haufen Autos und man sich einfach in eines das mir gefällt rein setzt den schluessel umdreht und dann damit wegfahren kann. Man gibt wohl nur ein kärtchen beim raus fahren ab...



Wenn Dein Autovermieter eine sogenannte "Coice Line" anbietet gehtst Du am Parkplatz in deine gemietete Kategorie und suchst Dir dort ein Auto aus - das stimmt so wie es Dein Bekannter erzählt hat.
LG Mike
usa-forum.at dort wo schreiben Spass macht!

  • »DennisTheMenace« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 19. Dezember 2010, 16:17

Ok super danke und noch eine letzte frage....



Kann man auch später am Avis schalter in Miami die klasse wechseln?? Weil ich gerade kucke und fuer die klasse Luxury (Cadilac CTS), Standart SUV (Chevi Equinox), Convertible(Ford Mustang) die kosten nämlich alle das gleiche um die 400$... Wenn ich jetzt eine klasse wähle mich jedoch dann umentscheiden will kann ich von den 3 klassen auch am Airport dann zum gleichen Preis aussuchen???



?(

klaus54

USA-Top of the Pop

Beiträge: 8 994

Wohnort: im Herzen Bayerns

Danksagungen: 3502 / 1109

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 19. Dezember 2010, 16:20

Ich habe von einem bekannten gehört das man irgendwie auf den parkplatz des Vermieters geht und dort stehen dann ein haufen Autos und man sich einfach in eines das mir gefällt rein setzt den schluessel umdreht und dann damit wegfahren kann


...dies ist schon ok. - aber Du suchst Dir nur Wagen Deiner gebuchten Klasse aus keinesfalls höher eingestufte :!:

also kannst Du Dir in Deiner kleinen Klasse evtl. ein anderes vergleichbares Kfz, eine andere Farbe oder so auswählen, jedoch keine höhere Kategorie :!:

also schreib "SUN" mal eine PN, und warte sein Angebot ab :thumbup:

Servus, klaus54 :chill:
Beste Grüße aus MUC, vom "Stern des Südens" :love:

Sarasota

Forums Gründungsmitglied

Beiträge: 11 631

Wohnort: Wien

Danksagungen: 2362 / 2890

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 19. Dezember 2010, 17:19

Ok super danke und noch eine letzte frage....



Kann man auch später am Avis schalter in Miami die klasse wechseln?? Weil ich gerade kucke und fuer die klasse Luxury (Cadilac CTS), Standart SUV (Chevi Equinox), Convertible(Ford Mustang) die kosten nämlich alle das gleiche um die 400$... Wenn ich jetzt eine klasse wähle mich jedoch dann umentscheiden will kann ich von den 3 klassen auch am Airport dann zum gleichen Preis aussuchen???



?(


Wieso willst du dich erst in Miami entscheiden? Willst du dir die Autos vor Ort noch anschauen? Bei Avis gibt es nach meinem Wissensstand keine Choiceline, also wird dir das Fahrzeug zugewiesen. Du weisst deshalb nicht welches du bekommst!
Das heisst, wenn eine Chevy Equinox dort steht, musst du ihn nicht unbedingt bekommen.
Du kannst fragen was du bekommst und ob du es umändern kannst. Aber ob es geht und vor allem eine andere Kategorie, das bezweifel ich. Und ohne Aufpreis noch unwahrscheinlicher.
LG - Lui :huhu:

Mike

Admin

Beiträge: 2 770

Wohnort: Wien

Danksagungen: 253 / 306

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 19. Dezember 2010, 21:43

Rein jetzt weg aus meinen Erfahrungen:

Ich buche gleich die Klasse die ich in den USA fahren will - jede Änderung des Vertrages die der Kunde (also Du) will kostet Geld manchmal weniger meistens mehr.

Die Preise und Klassen die für Europa gelten müssen nicht unbedingt mit denen in der USA gleich sein - die Preise auf keinen Fall, da in den USA die Versicherungen nie dabei sind und extra zu bezahlen sind.

Und ich bin der Meinung - für mich versteht sich - das mir 50 oder 100 Euro bei einer USA-Reise die vielleicht 3.000 bis 4.000 Euro kostet egal sind. Gerade beim Auto, indem ich viel Zeit verbringe und das Fahren mir Spaß machen soll.

Wieso buchst Du eigentlich bei Avis - ist einer der teuersten Mietwagenfirmen :?:
LG Mike
usa-forum.at dort wo schreiben Spass macht!

SUN

USA-Top of the Pop

Beiträge: 3 131

Wohnort: Fürth

Danksagungen: 934 / 1324

  • Nachricht senden

13

Montag, 20. Dezember 2010, 00:24

Also ich habe mir jetzt erst einmal die Kategorie angesehen da ich von ein Sub Compact Kategorie noch nichts gehört habe. So wie ich das sehe ist das die kleinste KAtegorie - nämlich Economy nur etwas schöner ausgedrückt. Ein Uprade in der Höhe zu bekommen und das noch kostenlos ist zwar nicht unmöglich aber meiner Meinung nach wie ein 6 er im Lotto :!: Diese Meinung vertreten hier ja die meisten und wie du vielleicht schon gemerkt hast sind hier die meisten richtige USA Profis mit sehr vielen Aufenthalten in den USA.
Bei Alamo kannst du für ein kostenpflichtiges Upgrade je nachdem wie gut du verhandeln kannst mit ca. 10 Dollar für 2 Klassen höher rechnen.
Wenn du aber mindestens einen SUV willst, dann buche wenigstens die kleinste Kategorie, Midsize SUV.
Ich war ja erst 3 mal in 2 Wochen bei Alamo und National in Vegas und dort gabe es Midsize und Standard SUVS OHNE Ende.Ich bin auch ein wenig rungelaufen und habe mir die anderen Kategorien angesehen. Es gab in jeder Kategorie Fahrzeuge. In der Economy bis Midsize waren es aber nur 2-3 pro Kategorie. In der normalen Standardklasse und Fullsize waren genügend Autos verfügbar.
Die Fottos sind leider alle zu dunkel sonst hätte diese hochgeladen.
Ob Avis eine Choice Line anbietet weiss ich nicht. Ich kann aber aus Erfahrung sagen das die Anmietung bei Avis noch anstengender ist als bei Alamo. Da kamen bei 10 Anmietungen 8 Beschwerden. Avis bieten wir deshalb nicht mehr an. Das ist aber nur die Erfahrung von uns und kann ja wirklich ein sehr dummer Zufall gewesen sein. Vielleicht sind die ja jetzt schon viel besser?
Unser User Donauinselturm hatte auch einen Wagen von Avis - da lief auch nichts alles wie es sollte. Vielleicht schreibt er ja etwas zu der Anmietung?

Lass dir doch von deiner Reiseagentin schriftlich geben das es ein garantiertes Upgrade gibt. Dann kannst du die Kosten von Ihr ja wieder verlangen, weil die Eigenschaft nicht stimmte. Wahrscheinlich wird sie aber ihre Meinung schnell revidieren.
Du kannst in Vegas auch schon vorab mal im Parkhaus schauen was für Autos so rum stehen in der Kategorie. Erleichtert dann auch mit großer Wahrscheinlichkeit die Verhandlung auf ein Upgrade. :huhu:

  • »DennisTheMenace« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

  • Nachricht senden

14

Montag, 21. Mai 2012, 09:46

Was ich erhalten habe!

Hej Leute ich wollte mich noch mal bedanken fuer euere ratschläge.

Diese Fahrzeuge habe ich dann erhalten:

Avis Las Vegas one way nach San Francisco

Gebucht: Standard (Toyota Corolla) - aus der garage mit einem kleinen upgrade und einem Toyota Camry gefahren. Kein schlechtes auto nur gesoffen hat er ohne ende... Habe mich unters auto gelegt um zu kucken ob da kein loch im tank ist. :-)

Avis Miami

Gebucht: Standard SUV (Chevi Equinox) - bekommen haben wir ein mit nur 200milen neuen Ford Edge mit voll ausstattung. Richtig super auto mit Sateliten radio, leder sitzen, navigation, xenon, kamera.... Richtig super und am besten fand ich die dame am Avis schalter... "sehr geringer verbrauch" hat sie mir erklärt! :-) Glaube es waren um die 18 liter auf 100km :-) Naja amerikanische verhältnisse!

ABER was mich fast umgebracht hat waren die Streitereien beim zurueck geben der Fahrzeuge. Egal ob in San Francisco oder in Miami die Rechnung stimmte nicht. Der preis war in San Francisco um 267$ teuerer und in Miami um ganze 402$ als auf meiner buchung stand. Die haben trotz das ich schon alle Versicherungen inklusive hatte nochmal alle drauf geschlagen ohne das ich gefragt wurde. Beide male musste ich mehr als eine halbe stunde damit verbringen mich mit dem personal am Service desk rum zu streiten!!! Jedes mal waren sie zum schluss einsichtig und haben mir recht gegeben das es vielleicht unötig sein könnte jede Versicherung doppelt zu haben... :-)

Was habt ihr da fuer erfahrungen mit dem gebuchten preis und den abgabe preis???

Dennis

Travelina

USA-Profi

Beiträge: 1 329

Wohnort: Wien

Danksagungen: 181 / 58

  • Nachricht senden

15

Montag, 21. Mai 2012, 12:37

Da meine Mietautos immer Holidayautos.de (premium=inkl.aller Versicherungen, ohne Selbstbehalt im Schadensfall) gebucht wurden habe ich noch nie Probleme gehabt. Die Mietkosten sind ja im vorhinein schon bezahlt und die Rückgabe erfolgt in nicht mal 5 Min.
LG

Travelina

SUN

USA-Top of the Pop

Beiträge: 3 131

Wohnort: Fürth

Danksagungen: 934 / 1324

  • Nachricht senden

16

Montag, 21. Mai 2012, 13:47

Es ist nach wie vor so das man immer aufpassen muss, egal über welchen Broker/Vermieter man bucht. Die Aufschwatzversuche kommen immer wieder vor und viele fallen bei der ersten Anmietung darauf rein. Das Problem ist einfach das du einen Mietvertrag unterschreibst und da kannst du selber darauf schauen ob du für eine Leistung auch wenn du diese schon hast ein weiteres Mal nimmst. Auch wenn du denen 1000 mal sagst das du nichts haben möchtest und du letzt endlich dafür unterschreibst dann ist es einfach ein verbindlicher Vertrag.
Ich persönlich finde Alamo mit am besten da du dort einen Vertrag auf Deutsch bekommst. So hat man die Möglichkeit das ganze ein wenig mehr zu checken. Die 5 Minuten sollte man sich Zeit nehmen,(auch wenn es nach der langen Anreisezeit schwer fällt) denn der Ärger danach kostet sicherlich viel mehr Zeit.
Erst vor 1 Wocher passiert: :!:
Zwei Freunde wo jeder einen Midsize gebucht hat bei Dollar. Beide mehrmalige Mieter bei den Vermietern in USA. Bei einem wurde die Kaution nach Reiseende abgebucht und ein paar Tage später wieder gutgeschrieben. Durch Auslandseinsatz und Wechselschwankung ca. 5 Euro Verlust. Beim anderen wurden ca. 50 Dollar abgebucht und es wird noch auf ein Antwort gewartet für was abgebucht wurde.
Ihr seht es ist alles möglich bzw. unmöglich :huhu:

Sarasota

Forums Gründungsmitglied

Beiträge: 11 631

Wohnort: Wien

Danksagungen: 2362 / 2890

  • Nachricht senden

17

Montag, 21. Mai 2012, 15:15

Ich buche entweder Hertz - direkt auf der hertz.at Seite, wenn Aktionen sind oder ich ein Cabrio mit "Mustangwahrscheinlichkeit" will. 8)
Aber meistens buche ich Alamo über SUN.

Bei Alamo sind bei der Anmietung immer die Upgrade und die Versicherungsversuche. Bei Hertz nicht.
Ich schaue IMMER (nachdem ich 1x eingefahren bin) das beim Vertrag rechts unten 0 = NULL steht. Dann ist alles okay, weil ich immer das all inkluvie Paket mit allen nötigen Versicherungen buche. Bei Alamo sogar inkl. 1, Tankfüllung.

Bei der Rückgabe habe ich bei beidne Firmen noch nie Probleme gehabt!
LG - Lui :huhu:

Lucy_van_Pelt

USA-Kenner

Beiträge: 420

Wohnort: near Munich

Danksagungen: 33 / 17

  • Nachricht senden

18

Montag, 21. Mai 2012, 18:25

Herr Lui, ich wüßte doch gern mal, wie die Zuladungsmöglichkeit beim Mustang ist, da wir nächstes Mal auch gern ein Cabrio hätten. Kriegen wir damit unseren Kram mit oder ist das nur ein Auto, um gepäcklos zu reisen?
Allerliebst,
Lucy

:smgirl119:

Sarasota

Forums Gründungsmitglied

Beiträge: 11 631

Wohnort: Wien

Danksagungen: 2362 / 2890

  • Nachricht senden

19

Montag, 21. Mai 2012, 19:39

Na allzu viel bekommt man nicht rein.
Einen normalen Koffer und 2 Trolleys oder kleinere Reisetaschen. Mehr nicht.
Für uns hats gereicht. (haben ja nicht so viel mit)
LG - Lui :huhu:

Uwe

USA-Profi

Beiträge: 1 096

  • Nachricht senden

20

Montag, 21. Mai 2012, 21:50

Wir hatten vor einiger Zeit auch mal einen Mustang Cabrio und für uns war das so, dass wir damit unsere Sachen vom Ferienhaus zum Flughafen bekommen haben. Beim Beladen hat man ja die Möglichkeit das Verdeck zu öffnen, die Rücksitze zu beladen und dann das Verdeck wieder zu schliessen. ;) Aber eine größere Rundreise würde ich genau wegen dem eingeschränkten Gepäckraum damit nicht machen wollen, denn der Kofferraum gibt allenfalls Platz für einen Großen und einen mittleren Koffer her.

Gruß

Uwe

Counter:

Hits heute: 14 284 | Hits gestern: 17 133 | Hits Tagesrekord: 27 999 | Hits gesamt: 5 090 465