Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: USA Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

SUN

USA-Top of the Pop

  • »SUN« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 134

Wohnort: Fürth

Danksagungen: 937 / 1342

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 7. Oktober 2010, 17:58

Route ab Las Vegas

Ich plane Anfang Dezember eine Rundreise ab Las Vegas. Zion und Bryce soll dabei sein. Was sagt ihr? Macht es Sinn um diese Jahreszeit und komme ich da mit 7 Tagen aus. Was könnte ich noch so mitnehmen in der Gegend? Bin schon auf eure Tipps gespannt. :huhu:

Sarasota

Forums Gründungsmitglied

Beiträge: 11 648

Wohnort: Wien

Danksagungen: 2372 / 2921

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 7. Oktober 2010, 18:17

Ich würde Zion und Bryce im Dezember nicht machen.
Der Bryce Canyon liegt nun mal sehr hoch.

Im Dezember hat es Tageshöchstwerte im Durchschnitt von 2°!!! Tiefsttemp. durchschnittlich -12°
Also einfach nur saukalt!

Siehe hier: (Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

Ich würde das Death valley versuchen und oder den Joshua Tree NP.
In Palm Springs, dort gleich um die Ecke hat es im Dezember angenehme 21°
Siehe: (Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

Schön ist auch die Gegend um Sedona in Arizona.
LG - Lui :huhu:

bavariagirl

USA-Top of the Pop

Beiträge: 2 859

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 7. Oktober 2010, 19:35

Naja saukalt ist es im Bryce schon, aber die Steine haben mit Schnee schon ihren Reiz ;)
wobei man sich halt immer um diese Zeit vorher über die Befahrbeikeit der Straßen informieren muß :huhu:

Zion hab ich im Winter noch nicht gemacht.

Wie Lui schon vorgeschlagen hat, sind die Temp. in den von ihm genannten Parks sicher angenehmer.
liebe Grüsse
Bavariagirl

SUN

USA-Top of the Pop

  • »SUN« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 134

Wohnort: Fürth

Danksagungen: 937 / 1342

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 7. Oktober 2010, 20:00

Das mit den Straßen stimmt mich nachdenklich. Die Kälte würde mir nicht wirklich was ausmachen. Dann werde ich wahrscheinlich doch wieder über Los Angeles fliegen??? Wollte diemal eigentlich direkt nach Vegas und von dort aus starten. Zwischen Palm Springs und Sedona habe ich nicht interessantes gesehn bei Google . Wie würdet ihr fliegen? Eher Vegas oder Los Angeles? Mein Plan war erst 2 Tage Vegas, dann ca. 7 Tage rumfahren und dann wieder Vegas. Mann ist das wieder schwer - weil ich mich wieder nicht entscheiden kann :§$%:

Sarasota

Forums Gründungsmitglied

Beiträge: 11 648

Wohnort: Wien

Danksagungen: 2372 / 2921

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 7. Oktober 2010, 21:17

Wie wärs mit der Route:

LV - Death Valley - Palm Springs - Joshua Tree NP - Lake Havesu City (London Bridge) - ev. über Kingman Route 66 - LV

oder eine längere Tour: vom Joshua Tree NP weiter nach Phoenix (toller botanischer Garten und super Indianermuseum) - Sedona (Prescott, Montezuma Castle etc.) - LV
LG - Lui :huhu:

Sarasota

Forums Gründungsmitglied

Beiträge: 11 648

Wohnort: Wien

Danksagungen: 2372 / 2921

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 7. Oktober 2010, 21:24

Habe jetzt noch auf die Schnelle mittels Tyre die Kilometer der zwei Runden ausgerechnet.

Route1: ca. 1.400km
Route2: ca. 1.800km
LG - Lui :huhu:

SUN

USA-Top of the Pop

  • »SUN« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 134

Wohnort: Fürth

Danksagungen: 937 / 1342

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 7. Oktober 2010, 22:00

Ich glaube es wird die 2te Route nur ohne Death Valley. Da war ich ja erst vor 1,5 Jahren. Und wenn ich den Joshua Tree NP mache könnte ich auch von LA starten: Da wäre der Flug deutlich günstiger und ich könnte auch noch für den viel billigeren Preis ab Nürnberg fliegen.
Im Moment würde ich ca. so planen:
Flug LA und 1 Nacht in LA vielleicht auch 2 (LA will ich nicht viel Zeit verbringen, da es mir nicht so gefällt)
3 Tag über Palm Springs und Joshua nach Phoenix
4 Tag bis Sedona
5 Tag Las Vegas
letzter Tag dann noch in LA damit ich an einem Tag nicht das volle Programm habe mit langer Anreise zum Airport.

Wie wäre das von der Zeiteinteilung? Weiss nicht wieviel Zeit ich für die einzelnen Ziele einplanen soll. Habe mich mit der Gegend noch nicht so beschäftigt?

Sarasota

Forums Gründungsmitglied

Beiträge: 11 648

Wohnort: Wien

Danksagungen: 2372 / 2921

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 7. Oktober 2010, 22:08

Brauchst du auch Hoteltipps?

Für Palm Springs und für Sedona hätte ich was.

Wenn du auf GoogleMaps unserer Priceline Treffer schaust, findest du sie auch!
Kannst aber mehr Info darüber gerne haben.

Wenns irgendwie geht, dann am Donnerstag nach Palm Springs, denn da ist Wochenmarkt - toll.

Einen guten Mexikaner weiss ich auch dort - nur fragen ob gewünscht.
LG - Lui :huhu:

Sarasota

Forums Gründungsmitglied

Beiträge: 11 648

Wohnort: Wien

Danksagungen: 2372 / 2921

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 7. Oktober 2010, 22:11

Ergänzung: Tag drei geht garantiert nicht - und ich bin ein Viel- und Langfahrer.

Lieber ein Tag LA und eine Übernachtung in Palm Springs.
LG - Lui :huhu:

Mike

Admin

Beiträge: 2 771

Wohnort: Wien

Danksagungen: 253 / 306

  • Nachricht senden

10

Freitag, 8. Oktober 2010, 10:27

Ich persönlich würde ja Las Vegas und die Runde über den Bryce Canyon vorziehen.

Ich denke mal der Bryce im Winter mit den Schneehauben hat sicher seinen eigenen Reiz und die Hauptstraße durch den Park wird vermutlich sicher geräumt sein.

Hab ja keine Ahunung was Du sonst noch im Bereich rund um LV kennst. Valley of Fire ist auf jeden Fall einen Besuch wert.

Du kannst ja auch vom Bryce über Page zum Grand Canyon South fahren und von dort über die Route 66 zum Hoover Dam und dann zurück nach LV.
LG Mike
usa-forum.at dort wo schreiben Spass macht!

SUN

USA-Top of the Pop

  • »SUN« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 134

Wohnort: Fürth

Danksagungen: 937 / 1342

  • Nachricht senden

11

Freitag, 8. Oktober 2010, 10:50

@ Mike mit den Schneehauben hast du sicherlich recht. Ich hatte vor 3 Jahren den Grand Canyon mit ein wenig Schnee gesehen. Hatte was an sich. Es wird aber sehr wahrscheinlich eher die Route ab LA über Joshua Tree.

Ist es die Fahrt wert vom südlichen Ausgang des Parkes die Stunde zurück nach Palm Springs zu fahren und am nächsten Tag die gleiche Strecke wieder zurück? Sonst würde ich eher die Übernachtung bei z.b. Blythe vorziehen :?: Denn das würde ja auf den Weg liegen.

Priceline ist für mich leider nichts, denn ich muss vorher wissen ob ein Hotel WLAN hat und wieviel es kostet - bin ja darauf angewiesen.

Brummbär

USA-Kenner

Beiträge: 262

Wohnort: Bayern

  • Nachricht senden

12

Freitag, 8. Oktober 2010, 11:23

Vielleicht kriegst auch einen Gabelflug LAX /LAS zu einem vernünftigen Preis?

bavariagirl

USA-Top of the Pop

Beiträge: 2 859

  • Nachricht senden

13

Freitag, 8. Oktober 2010, 11:25

Hi Sun,
wie wärs mit LAX - San Diego (find ich immer wieder schön)
- über den Pines Palms Hwy ( (Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!) )(ist leider noch auf alter HP mußt halt klicken: Reisebericht 2007 Tag 7) nach Palm Springs - oder über Temecula (kleiner netter Ort) nach Riverside (kurze Besichtigung), Redlands nach Palm Springs (
(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!) )
- Joshua Tree NP - Übernachtung Twenty Nine Palms oder i. d. Gegend
- Scottsdale/Phoenix (Vielleicht am Abend Besuch Rawhide)
(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)
- Las Vegas
da evtl. Ausflug zum Valley of Fire-

Vielleicht kriegst einen Gabelflug zu einem vernünftigen Preis und fliegst von da zurück (Los Angeles/Las Vegas kostet i.d. R. keine Einweggebühr). Da die Rückflüge von LAX meist am späten Nachmittag/Abend sind ist es aber auch meist kein Problem mit Auto von LV nach LAX.
liebe Grüsse
Bavariagirl

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »bavariagirl« (8. Oktober 2010, 11:31)


Sarasota

Forums Gründungsmitglied

Beiträge: 11 648

Wohnort: Wien

Danksagungen: 2372 / 2921

  • Nachricht senden

14

Freitag, 8. Oktober 2010, 13:30

@ Mike mit den Schneehauben hast du sicherlich recht. Ich hatte vor 3 Jahren den Grand Canyon mit ein wenig Schnee gesehen. Hatte was an sich. Es wird aber sehr wahrscheinlich eher die Route ab LA über Joshua Tree.

Ist es die Fahrt wert vom südlichen Ausgang des Parkes die Stunde zurück nach Palm Springs zu fahren und am nächsten Tag die gleiche Strecke wieder zurück? Sonst würde ich eher die Übernachtung bei z.b. Blythe vorziehen :?: Denn das würde ja auf den Weg liegen.
Priceline ist für mich leider nichts, denn ich muss vorher wissen ob ein Hotel WLAN hat und wieviel es kostet - bin ja darauf angewiesen.


Ich finde ja. Palm Springs ist ein netter Ort mit einem Zentrum in dem man gut spazieren kann. Es gibt eine Vielzahl von Lokalen und auch Hotels bzw. Motels.

Blythe kenne ich nicht, dürfte ein kleines Kaff sein.

Habe auf expedia.com geschaut: Blythe 11 Hotels - Palm Springs 122.

Kommt natürlich drauf an wann du mit dem Josua Tree NP fertig bist. Wenn du schon spät dran bist, dann Blythe. Wenn du aber noch ein wenig Zeit hast dann Palm Springs, weil du dort noch flanieren etc. kannst. Ev. kleine Rundfahrt durch die Berge.
LG - Lui :huhu:

SUN

USA-Top of the Pop

  • »SUN« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 134

Wohnort: Fürth

Danksagungen: 937 / 1342

  • Nachricht senden

15

Freitag, 8. Oktober 2010, 14:23

Vielleicht kriegst einen Gabelflug zu einem vernünftigen Preis und fliegst von da zurück (Los Angeles/Las Vegas kostet i.d. R. keine Einweggebühr). Da die Rückflüge von LAX meist am späten Nachmittag/Abend sind ist es aber auch meist kein Problem mit Auto von LV nach LAX.


Ich habe es mal so grob überschlagen und mich kostet der Gabelflug ca. 130 Euro mehr. Also hin LAX und zurück vom LAS. Ab LAS hätte ich zwei Stopps, müsste dafür aber 5 Stunden weniger Auto fahren. Die Strecke LAS-LAX ist ja auch nicht so spannend. Das erste Mal hat mir die Strecke gefallen, da ich nichts anderes kannte aber jetzt würde die Strecke mich wahrscheinlich eher langweilen.

Travelina

USA-Profi

Beiträge: 1 329

Wohnort: Wien

Danksagungen: 181 / 58

  • Nachricht senden

16

Freitag, 8. Oktober 2010, 16:20

An und für sich kämst Du mit 7 Tagen aus, aber Du mußt das Wetter miteinrechnen. Bryce Canyon im April war noch verschneit. Wenn Du Pech hast siehst Du nichts von der "roten Schönheit", da alles verschneit ist. In den Park wirst Du schon fahren können. Zion wirst Du wahrscheinlich nur im Tal die Hauptroute fahren können. Es kann vielleicht auch Wintersperren geben. Grand Canyon North Rim ist ab Oktober gesperrt. Weiters ist zu beachten, dass im Dezember in der Wüste in der Nacht Minusgrade hat. Valley of Fire wird temperaturmäßig tagsüber ok sein.

Ich denke südlicher von Las Vegas ist man von den Temperaturen her besser dran als in den nördlichen Nationalparks.

Zum Ausgangspunkt L.A. oder Las Vegas: Wenn Du vorhast beide Städte zu besuchen, dann wähle den billigeren Flug. Die Strecke zwischen L.A und L.V. ist nicht allzuweit und man kann auf der Interstate recht flott fahren.

Ich würde Las Vegas vorziehen, da dort die wenigste Zeit mit Anfahrt und Abfahrt zum Flughafen draufgeht.
LG

Travelina

bavariagirl

USA-Top of the Pop

Beiträge: 2 859

  • Nachricht senden

17

Freitag, 8. Oktober 2010, 17:11

Daß die Fahrt von LAS nach LAX nicht gerade spannend ist, hab ich auch nicht geschrieben :lach:

Weiß ja nicht mit wieviel Leuten Du unterwegs bist? Denn bei mehr Personen stellt sich halt manchmal auch die Preis-Frage LAX oder LAS.

Selbst hatte ich schon die Variante Auto (allerdings die letzte Nacht in LAX), sowie Flug LAS-SFO-MUC und FLug LAS-ATL-MUC
Flug über SFO war gute Verbindung mit LH, aber Flug über ATL mit Delta hat meist nicht gerade tolle Flugzeiten. da geht es entweder sehr früh am Morgen nach ATL, oder wie ich mit Tochter ab LAS um Mitternacht, Ankunft ATL Sonntag früh um 6, Weiterflug 17 Uhr! (o.k. Tochter war das 1.mal und hatte dann einen Kurzbesuch in ATL. Ansonsten würde ich persönlich das nicht mehr wollen.
liebe Grüsse
Bavariagirl

SUN

USA-Top of the Pop

  • »SUN« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 134

Wohnort: Fürth

Danksagungen: 937 / 1342

  • Nachricht senden

18

Samstag, 9. Oktober 2010, 14:49

Ab München würde ich mit einer amerikanischen Airline fliegen aber ich habe keine Lust noch vorher den Weg zu fahren. Ich habe jetzt Condor gebucht auch wenn die nicht zu meiner bevorzugten Airline zählen und flieg ab/bis Vegas.

Auf Google Maps habe ich mal den Weg zum Joshua abgefragt:
(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)
Ist die Zeit von der Dauer realistisch?
Von LA hätte ich wahrscheinlich auch ca. 3 Stunden bis zum Eingang gebraucht und lieber fahre ich eine Stunde mehr und steh nicht im Stau und kann am Abend vorher noch relaxen.

Sarasota

Forums Gründungsmitglied

Beiträge: 11 648

Wohnort: Wien

Danksagungen: 2372 / 2921

  • Nachricht senden

19

Samstag, 9. Oktober 2010, 15:04

Ja, die Zeit ist okay, habe es auch mit meinem Tomtom nachgerechnet - müsste hinkommen.
Und sicher kein Vergleich mit der Strecke von LA. Die bin ich schon gefahren. War total fad und hat 80km gedauert bis wir aus der Stadt draussen waren.

Und wie gehts dann weiter vom Joshua Tree NP?
LG - Lui :huhu:

Sarasota

Forums Gründungsmitglied

Beiträge: 11 648

Wohnort: Wien

Danksagungen: 2372 / 2921

  • Nachricht senden

20

Samstag, 9. Oktober 2010, 15:11

Da du jetzt ab/bis Las Vegas machst, könntest ein kleine Runde weiter im Süden machen.
Vom Joshua Tree NP weiter zum Organ Pipe Cactus NP und weiter nach Tucson. Vondort dann nach Phoenix.
Oder falls es zuviel ist, dann direkt auf der Autobahn von Palm Springs nach Phoenix.

Neben den erwähnten SAchen gibts dort noch Scottsdale zum herumschlendern in Downtown. Ganz toll soll der Apache Trail, östlich von Phoenix sein. Da kann dir aber dann Mike mehr darüber erzählen.

Und dann weiter auf der I-17 nach Sedona.
LG - Lui :huhu:

Counter:

Hits heute: 5 277 | Hits gestern: 9 795 | Hits Tagesrekord: 27 999 | Hits gesamt: 6 367 322