Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: USA Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Efty

USA-Kenner

  • »Efty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 291

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 10. August 2010, 14:46

Strände, rote Steine, Wüsten und Kakteen mit dem Wohnmobil April / Mai 2009

Hallo,

ich hatte versprochen unseren Wohnmobilurlaub 2009 hier einzustellen, damit möchte ich heute anfangen. Der Bericht wurde damals live geschrieben, daher wundert euch nicht über die Formulierungen.
Die Planungen begannen wie immer sehr früh und 10 Tage vor Abflug sahen unsere Pläne wie folgt aus:


Mi 22.04.09 Köln – Frankfurt, (Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

Do 23.04.2009 Flug mit Lufthansa Frankfurt – Los Angeles, (Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!) , Mietwagen von Budget

Fr 24.04.09 Einkauf, Mietwagenabgabe, Womo Übernahme bei Road Bear in Agoura Hills, (Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!) , ist reserviert, Geburtstagfeiern mit Vreni und Fredy aus der Schweiz

Sa 25.04.09 Malibu Beach RV Park – (Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!) , (Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!) , ist reserviert

So 26.04.09 Calico Ghost Town – Primm – Las Vegas, (Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!) , (Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!) ist reserviert

Mo 27.04.09 Las Vegas, Hotel MGM Grand ist reserviert

Di 28.04.09 Las Vegas – (Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!) , (Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!) ist reserviert

Mi 29.04.09 Zion NP, Watchman CG (ist gebucht)

Do 30.04.09 Zion NP – (Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!) , hier können wir kostenlos mit dem Womo stehen und am nächsten Tag auf große Tour gehen

Fr 01.05.09 (Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!) mit (Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!) – Paria Outpost, Tour bei Paria Outpost gebucht, Permitts für Coyote Buttes South haben wir

Sa 02.05.09 Paria Outpost – (Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!) am (Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

Ab hier sind es nur Überlegungen und der Plan kann jederzeit verändert werden

So 03.05.09 Wahweap RV – (Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!) , evtl. (Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

Mo 04.05.09 Sedona – (Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!) Übernachtung evtl. auf dem Campground des SP

Di 05.05.09 Lost Dutchman SP – (Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!) – Lost Dutchman SP

Mi 06.05.09 Lost Dutchman – (Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!) - (Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!) , übernachten: (Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

Do 07.05.09 Gilbert Ray - (Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!) - (Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!) - (Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!) - Gilbert Ray

Fr 08.05.09 Gilbert Ray – (Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!) , übernachten: (Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

Sa 09.05.09 Organ Pipe NM, Twin Peaks CG

So 10.05.09 Organ Pipe NM – (Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!) , CG entscheiden wir vor Ort

Mo 11.05.09 Yuma – (Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!) , CG entscheiden wir vor Ort

Di 12.05.09 Anza Borrego SP – (Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!) auf dem (Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

Mi 13.05.09 Doheny State Beach – Malibu Beach RV

Do 14.05.09 Malibu Beach RV – Road Bear – Flug mit United LAX – SF –FRA

Fr 15.05.2009 Ankunft in Frankfurt - Rückfahrt mit dem Auto nach Köln



Gruß

Efty ;)
Unsere Homepage mit kleinem Reiseforum
USA der Südwesten mit dem Womo 1995, 2007, 2008, 2009, der Osten mit Womo 2010, New York 2006, 2010, Florida 2008, 2009, 2010

Efty

USA-Kenner

  • »Efty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 291

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 10. August 2010, 14:51

22.04.2009

Mit dem Auto ging es von Köln nach Möhrfelden ins Express bei Holiday Inn Frankfurt Airport. Hier hatten wir ein preiswertes Paket zum Thema Park, Sleep & Fly gebucht. Nach der Fahrt macht wir einen kurzen Waldspaziergang und aßen danach sehr lecker und preiswert italienisch mit Vorspeise, Martini bianco, Pizza, Wein, Espresso und Grappa. Diese Pizzeria lag, wie zur Urlaubseinstimmung an einem Campingplatz gegenüber vom Hotel.

Danach saßen wir an der Hotelbar, tranken Bier und schauten Fußball, Urlaub ist sooooooooooo schön!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Unsere Homepage mit kleinem Reiseforum
USA der Südwesten mit dem Womo 1995, 2007, 2008, 2009, der Osten mit Womo 2010, New York 2006, 2010, Florida 2008, 2009, 2010

Efty

USA-Kenner

  • »Efty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 291

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 10. August 2010, 14:57

23.04.2009

Nach einer Nacht in der wir sehr schlecht geschlafen haben waren wir aber nach einer Dusche wieder fit. Wir frühstückten und fuhren mit dem Shuttle zum Flughafen.
Dank online check -in waren die Formalitäten sehr schnell erledigt. Die Wartezeit auf den Abflug

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

verging sehr schnell und dann ging es in die 747,

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

die ausgerechnet Duisburg hieß. :)

Die von Mike Thoss (Unser Online Reisebüro) reservierten Plätze in der Reihe 55 waren super, wir fühlten uns wohl.

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

So eine 747 hat beim Start eine Menge Power, wir waren beeindruckt.

Unser Essen, Seafood

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

mundete sehr gut, ebenso der Weißwein dazu und der Cognac danach. ;)

Trotz ESTA schlugen wir uns wieder mit den Einreiseformularen rum

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

es klappte aber beim ersten Mal fehlerlos.

Der Flug verlief sehr ruhig. Die Filme "Marley und ich" (sehr nett) und Australia (sehr kitschig) waren nicht ganz unser Fall.

Da es ein Starkwindgebiet auf dem Atlantik gab, flogen wir eine sehr nördliche Route, das heißt nördlich an Island vorbei und ziemlich mittig über Grönland. Das Wetter über Grönland war herrlich, aber seht selbst:

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)


(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

Weiter ging es über Kanada und die Rocky Mountains

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)


Die Stunden vergingen, der Hintern tat weh, aber wir hielten tapfer durch

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

Nach 11 Stunden landeten wir butterweich in LA, wir saßen etwas länger im Flieger, da unser Gate noch nicht frei war, aber dann stellten wir einen Rekord auf, 30 Minuten, nachdem wir den Flieger verlassen hatten, saßen im Transferbus zu Budget!!!

Auch dort ging alles schnell und kurz darauf fuhren wir mit unserem Subaru Forester vom Hof und unsere Katrin (Navi) zeigte uns den Weg ins Hotel.

Hier der Mietwagen:

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

Wir checkten im Radisson ein und unser Zimmer ist Klasse

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

Obwohl uns die Betten anlachten, fuhren wir zum Strand von Venice,

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

wo wir pünktlich zu meinem deutschen Geburtstag ankamen, wir stießen gleich mit Wasser an

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

Wir liefen den Strand entlang und bewunderten am Muscle Beach die harten Typen aber auch alle anderen Typen, die sich dort aufhalten. Wir cruisten noch durch Santa Monica und aßen beim Panda Express unser geliebtes Chicken Orange.

Als der Jetlag doch stärker wurde, fuhren wir zurück zum Hotel. An der Bar gab es eine Geburtstagsmargarita und um 19:30 Uhr lagen wir nach 23 Stunden auf den Beinen völlig fertig im Bett.

Zum Schluß das Bild des Tages vom Geburtstagskind:

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

Gruß

Efty ;)
Unsere Homepage mit kleinem Reiseforum
USA der Südwesten mit dem Womo 1995, 2007, 2008, 2009, der Osten mit Womo 2010, New York 2006, 2010, Florida 2008, 2009, 2010

Efty

USA-Kenner

  • »Efty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 291

  • Nachricht senden

Sarasota

Forums Gründungsmitglied

Beiträge: 11 657

Wohnort: Wien

Danksagungen: 2388 / 2931

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 10. August 2010, 16:45

Danke Efty,
freu mich schon auf die weiteren Folgen des Live-Reiseberichts.
I love it.
LG - Lui :huhu:

Efty

USA-Kenner

  • »Efty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 291

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 11. August 2010, 05:56

24.04.2009

Die Nacht verlief durchwachsen, dem Jetlag sei Dank! Wir schliefen dann aber trotzdem noch bis 6:30 Uhr, duschten unsere müden Körper und packten alles zusammen. Wir fuhren dann zu Dennys zum Frühstück, es war sehr lecker, besonders der Kaffee, den können wir wirklich empfehlen.
Das Frühstück bestand aus French Toast mit Beilagen. Die Zusammenstellung aus Frenchtoast mit einer Kugel Eis und Puderzucker, Honig, Rührei, Bacon und Würstchen ist aber schon sehr ungewöhnlich. Wir ließen den Honig weg und ich muß sagen, man kann tatsächlich Rührei mit Vanilleeis essen.

Danach ging es zurück zum Hotel, wo wir auscheckten, übrigens, so

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

so sahen die Zimmerschlüssel aus, da wußte man/frau gleich Bescheid, welchen sie benutzen durfte. 8)

Wir fuhren, teilweise stauten wir uns auch, Richtung Agoura Hills. Unterwegs kamen die sms und unsere Katrin (Navi) hatte einen neuen Service, sie las uns die sms vor, denn per Bluetooth ist sie mit dem Handy verbunden.

Bei Road Bear gaben wir unser Gepäck ab und brachten dann das Auto zu Budget nach Thousand Oaks. Es hat alles wunderbar geklappt, unser Auto war als kleinste Kategorie gebucht und kostete uns nur 33,14€ für den Tag.

Bei Road Bear begann dann die Übergabe, das Formelle war schnell erledigt, dann wurde die Mängelliste erstellt, das dauerte und dauerte und Schluß gab es auf dem Plan keine Stelle mehr, wo kein Mängel vermerkt war :shock: . Das Fahrzeug ist aber sauber und fährt gut.

Wir fuhren dann zu vons und machten den Ersteinkauf

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

Dank der Kundenkarte sparten wir eine Menge Geld. Wir räumten alles ein und fuhren dann Richtung Malibu.

Wir checkten auf dem Malibu Beach RV Park ein und genossen zuerst einmal die Aussicht:

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

In der Zwischenzeit hatte Peter dann nach deutscher Zeit Geburtstag!!!

Wir richteten unser Womo ein, machten einen Salat und sahen dann plötzlich Delfine

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

die unterhielten uns für den Rest des Abends.

Dann kamen Vreni und Fredy, Bekannte aus der Schweiz, und bezogen die Site neben uns.

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)


Es war ein schönes Wiedersehen!!!! Fredy holte den Champagner aus dem Wohnmobil und wir stießen auf unser Treffen und die Geburtstage an.

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

Der Grill wurde angeworfen und bald duftete es sehr gut

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

Die Wartezeit verkürzten wir mit dem Beobachten der Delfine, des schönen Himmels und viel, viel Erzählen.

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

Dann wurde fürstlich gespeist und danach saßen wir noch lange zusammen und genossen Fredys leckeren Wein und redeten .....

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

Irgendwann wurde es dann aber zu kühl und wir gingen schlafen. Das war ein richtig schöner Abend, den wir einfach nur genossen haben.

Gruß

Efty :wink:
Unsere Homepage mit kleinem Reiseforum
USA der Südwesten mit dem Womo 1995, 2007, 2008, 2009, der Osten mit Womo 2010, New York 2006, 2010, Florida 2008, 2009, 2010

Efty

USA-Kenner

  • »Efty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 291

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 11. August 2010, 13:39

25.04.2009

25.04.2009

Meine Nacht war sehr kurz, ich ab 3:00 Uhr wach und ab 4:00 Uhr auf. Peter kam auch so gegen sechs Uhr und er konnte sich zu seinem Geburtstagsfrühstück an den Tisch setzen

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

Beim Frühstück hörten wir über Internet WDR2 und konnten so live den Sieg von Schalke in Bayern bejubeln, ein schönes Geburtstagsgeschenk für uns beide. :jipi: :jipi: :bravo: :bravo:

Vreni und Fredy machten derweil ihr Womo abgabefertig und frühstückten dann draußen

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

und konnten dabei wieder Delfine beobachten. Dann kam der Abschied und es wurden noch ein paar Fotos gemacht

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

und dann waren die beiden so weit und (Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!) .

Wir brachen einige Zeit später auf und brachten den Moloch LA

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

teilweise im Stop and Go Verfahren hinter uns.

Wir stoppten an den Tanger Outlets und wir haben für Herbert Hemd und Krawatte!!!!

Gegen 14:00 Uhr waren wir in Calico, der Platz ist nicht sonderlich schön, aber sehr ruhig.

Wir sahen uns dann die Ghost Town an
(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

Es war ganz nett, aber wenn man nicht hin fährt, hat man unserer Meinung auch nicht wirklich viel verpaßt.

Peter erlaubte sich dann noch einen besonderen Geburtstagsgag

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

Wir gingen zurück zum Womo und genehmigten uns erst einmal eine Margarita um auf Peters Geburtstag anzustoßen

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

Peter warf den Grill an

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

und ich machte Salat, es schmeckte alles sehr gut.Um 7:15 Uhr war ich dann so fertig, dass ich ins Bett ging und sofort einschlief!!! :schlaf: :schlaf:

Gruß

Efty
Unsere Homepage mit kleinem Reiseforum
USA der Südwesten mit dem Womo 1995, 2007, 2008, 2009, der Osten mit Womo 2010, New York 2006, 2010, Florida 2008, 2009, 2010

Efty

USA-Kenner

  • »Efty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 291

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 12. August 2010, 06:02

26.04.2009

26.04.2009

Nach einer langen Nacht, ich hatte tatsächlich 12 Stunden geschlafen, freuten wir uns auf eine Dusche und das Frühstück. Meine Dusche war herrlich, bei Peter lief das Wasser aber nicht ab. Wir wollten eh Dumpen, obwohl das ja nach 1,5 Tagen noch nicht wirklich nötig ist. Gesagt getan, aber es wurde ein Desaster. Der Dumpschlauch hatte Macken, die wir bei der Übergabe nich sehen konnten und so trat überall zum Glück nur Greywater aus und wir waren voll damit. X( Es liefen auch Unmengen von Wasser raus, so viel hatten wir nicht verbraucht, war die Anzeige bei der Übernahme evtl. kaputt :wow: :cursing: :thumbdown: :evil: , denn bei der Übernahme stand die Anzeige auf leer.
Der Tag fing ja gut an und wir waren nur noch sauer. Nach dem Spülen stand die Anzeige wieder auf voll, dafür wurde das Frischwasser auffallend schnell leer, da muss etwas kaputt sein. :evil: :thumbdown:

Da Sonntag war, beschlossen wir weiter nach Las Vegas zu fahren, denn bei Road Bear war ja keiner.

Über die I-15 ging es nach Norden, die Strecke ist recht gut zu fahren und es war auch kaum Verkehr. Die Mojave Wüste ist tatsächlich auch sehr schön.

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

Nach ca. 1,5 Stunden näherten wir uns Nevada und die Wüste verwandelte sich in einen Kirmesplatz. In Primm stehen einige Hotels und ein Outlet, da mußten wir natürlich hin :D .
Bei Tommy Hilfinger wurde ich fündig. In Primm wie auch in Barstow fiel uns auf, dass sehr, sehr wenig los war in den Malls, die Weltwirtschaftskrise???

Nach dem erfolgreichen Einkauf fuhren wir die paar Meilen nach Las Vegas, parkten unser Womo auf dem Parkplatz vom Excalibur (wo es hoffentlich noch immer steht) und schleppten unsere Sachen ins MGM. Für Peter mit seiner Grippe war das schon sehr anstrengend.

Wir bezogen unser Zimmer im West Wing und das ist wirklich schön,

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

ruhten uns ein wenig aus und stürmten das Grand Buffet, das ist nämlich in unserem Zimmerpreis drin!!! :bravo: :bravo: :bravo: :bravo:

Wir ließen es uns richtig gut gehen, wie ihr sehen könnt:

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

Beachtet bitte auf dem Foto oben den Key Lime Pie rechts 8) :) :) Ich liebe Key Lime Pie!!!

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

Bei so einem Buffet ist es wirklich schade, dass man nicht alles probieren kann. :seufz: :seufz: :seufz:

Nach dem Essen schlenderten wir durch das MGM, es ist wirklich riesig. Wir kauften uns eine Margarita und fuhren ein wenig Monorail

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

Am Paris stiegen wir aus, bewunderten dieses Hotel von Innen, kauften im ph im Body Shop ein und liefen am Stripp entlang zurück zum MGM.

Wir legten uns ins Bett und Peter schlief sofort ein, er hatte leichtes Fieber.

Ich schrieb noch den Bericht und dann ging auch ich ins Reich der Träume.

Gruß

Efty ;)
Unsere Homepage mit kleinem Reiseforum
USA der Südwesten mit dem Womo 1995, 2007, 2008, 2009, der Osten mit Womo 2010, New York 2006, 2010, Florida 2008, 2009, 2010

Mike

Admin

Beiträge: 2 772

Wohnort: Wien

Danksagungen: 253 / 306

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 12. August 2010, 11:12

Danke Efty - wieder ein super Bericht! Freu mich schon auf die Fortsetzung!

Ich hätte eine Bitte - könntest Du nicht mal allgemein wichtige Regel und auf was man besonders Achten muß bei der WoMo Über/Rückgabe posten.

Am besten hier unter (Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!) .

Ich pinne es dann oben fest.

Danke schon mal im Voraus
LG Mike
usa-forum.at dort wo schreiben Spass macht!

Efty

USA-Kenner

  • »Efty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 291

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 12. August 2010, 14:16

Hallo Mike,

ich werde es gerne machen, aber das dauert noch ein paar Tage.

Gruß

Efty ;)
Unsere Homepage mit kleinem Reiseforum
USA der Südwesten mit dem Womo 1995, 2007, 2008, 2009, der Osten mit Womo 2010, New York 2006, 2010, Florida 2008, 2009, 2010

Efty

USA-Kenner

  • »Efty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 291

  • Nachricht senden

11

Freitag, 13. August 2010, 06:37

27.04.2009

Peter hat ganz gut geschlafen, wir sind aber wieder früh wach. Noch vor dem Frühstück laufen wir zum Excalibur und schauen nach dem Womo, es geht ihm gut :) .
Wir rufen bei Road Bear an und vereinbaren, dass wir gegen 13:00 Uhr bei Road Bear in Las Vegas vorbei fahren.

Wir schauen uns noch ein wenig in der Nähe unseres Hotels um, wo es so aussieht:

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

Danach genießen wir das leckere Frühstücksbuffet, alle Buffets sind im Übernachtungspreis von $72 enthalten, das ist super.

Es geht anschließend mit dem Bus zum Venetian und wir schauen uns die Geschäfte an. Zum Thema "Supersize me" fanden wir folgendes Beispiel:

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

Dann erfüllte sich ein Wunsch von mir, wir fuhren Gondel im Venetian

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

Hier ist Katarina unsere Gondoliera

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

sie ist sehr nett und kann unglaublich gut singen

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

Wir haben sie vor zwei Jahren auch schon einmal im Venetian singen hören und freuten uns, dass wir mit ihr fahren konnten!!!

Das Hotel sah aus der Gondel von Innen so aus

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

Wir fuhren danach mit der Monorail zurück zum MGM und danach mit dem Womo zu Road Bear. Es stellte sich heraus, dass wir einen Fehler gemacht hatten :whistling: :whistling: :whistling: , der nette Mechaniker meinte aber nur, so etwas kann passieren. Jetzt können wir beruhigt weiter fahren.

Zurück im Hotel ging es an den Pool, wegen Peters Erkältung, heute hat er keine Stimme mehr, gingen wir nur kurz mit den Füßen ins Wasser.

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

Zuerst tranken wir am Pool die Margarita, die wir in unserem Hotelpaket hatten und dann holten wir uns zwei neue:

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

Nicht schlecht, oder? Das war ein Liter Frozen Margarita. Wir arbeiteten uns aber tapfer durch

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

Dann machten wir uns für das Abendbuffet fertig. Hier übrigens ein Foto von dem Flachbildfernseher im Badspiegel!!!

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

Das Buffet war heute genauso lecker wie gestern. Dann ging es zum Zocken, denn zum Hotelpaket gehörten auch $20 zum Spielen. Ich war so gut, dass wir 30 Minuten später mit $20,90 das Casino verließen.

Jetzt sind wir müde und werden früh schlafen.

Morgen geht es in den Zion.

CNN berichtet seit heute früh in Sondersendungen über die Schweinegrippe, das hört sich alles sehr beunruhigend an.

Gruß

Efty ;)
Unsere Homepage mit kleinem Reiseforum
USA der Südwesten mit dem Womo 1995, 2007, 2008, 2009, der Osten mit Womo 2010, New York 2006, 2010, Florida 2008, 2009, 2010

Efty

USA-Kenner

  • »Efty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 291

  • Nachricht senden

12

Samstag, 14. August 2010, 07:48

28.04.2009

Ein letztes Mal wachten wir in unserem super bequemen Bett auf, gingen zum Frühstück und packten alles zusammen. Peter ging mit dem Gepäck zum Womo und ich zum Bezahlen. In unserem Paket für das West Wing Zimmer für $79 incl. Tax pro Nacht konnten wir den ganzen Tag das Buffet nutzen, sogar am Abreisetag, bekamen zwei Pooldrinks und $20 zum Verzocken, da kann man nicht meckern, oder?

Wir machten uns dann auf den Weg zum Zion. Wir tankten zum ersten Mal für $2,26 und zum ersten Mal erlebten wir, dass wir für $75 volltanken konnten. :)

Die Fahrt ging durch die Wüste und es war etwas anstrengend, da es sehr windig war. Peter war aber sehr gelassen

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

Die Erkältung machte ihm aber trotzdem zu schaffen, er hatte kaum Stimme und die Luft war auch nur bedingt vorhanden.

In Mesquite kauften wir im Walmart ein und nach 3 Stunden erreichten wir den Zion. Wir bezogen unsere Site A11 auf dem Watchman Campground,

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

sie liegt am Virgin River

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

Wir tranken einen Kaffee und aßen ein Muffin und machten uns dann auf den Weg zum Visitor Center. Wir informierten uns über die Zeiten der Shuttle Busse und gingen dann zurück

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

Peter briet Fisch und Shrimpps

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

und ich machte Salat und dann gab es Abendessen.

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

Um 21:00 Uhr gingen wir zum Rangerprogramm, eine Rangerin erzählte etwas über den Sternenhimmel und die Schädlichkeit des künstlichen Lichts bei Nacht.

Zu Beginn wurde jeder gefragt, wo er/sie her ist, als wir sagten Germany, wurden wir beklatscht. Wir waren etwas verwirrt und wußten nicht wirklich, was wir damit machen sollten.

Wir folgten dem Vortrag 30 Minuten, er war aber nicht wirklich prickelnd, darum gingen wir bald schlafen.

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)
Unsere Homepage mit kleinem Reiseforum
USA der Südwesten mit dem Womo 1995, 2007, 2008, 2009, der Osten mit Womo 2010, New York 2006, 2010, Florida 2008, 2009, 2010

Efty

USA-Kenner

  • »Efty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 291

  • Nachricht senden

13

Samstag, 14. August 2010, 19:26

29.04.2010

Wir schliefen ziemlich lange, nämlich bis 8:00 Uhr, Peter fühlte sich auch etwas besser. Wir frühstückten und beschlossen dann, zunächst nach Springdale zu fahren um Briefmarken zu kaufen.

Wir nahmen den Shuttle außerhalb des NP's

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

und nach ein paar Minuten war alles erledigt. Zurück im Womo machten wir uns wanderfertig und zum ersten Mal wurden meine neuen Wanderschuhe eingesetzt, ich hatte sie in Las Vegas im Bass Pro Shop gekauft.

Mit dem Shuttle ging es zum Temple of Sinawava und dort auf den Riverside Walk. Es war eine schöne Strecke, die auch Peters Grippe gerecht wurde. Hier ein paar Eindrücke

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

Die Narrows waren übrigens wegen Flash Flood Gefahr geschlossen.

Nach dem wir wieder am Shuttle waren fuhren wir zum Big Bend und machten ein paar Fotos.

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

Dann ging es weiter zur Zion Lodge und zu den Emerald Pools, ein schöner Weg

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)


Am Lower Emerald Pool kamen kleine Wasserfälle runter, als ich sie unterquerte kam eine Windbö und schon war ich nass.

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

Da wir den selben Weg nicht zurück gehen wollten, liefen wir Richtung The Grotto, eine gute Entscheidung. Der Weg war einfach nur toll.

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

Wir fuhren dann zurück zum Visitor Center, kauften etwas ein und aßen am Womo ein Muffin.

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

Nach dem Duschen machten wir das Abendessen und stießen mit Campari Orange auf den Geburtstag meines Bruders an.

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

Das Fleisch bruzelte auf dem Grill und wir freuten uns auf einen schönen Abend. Dann kam die Invasion der Raupen, sie waren überall, auch an uns, daher flüchteten wir ins Womo.

Später gingen wir wieder raus und hofften, dass sie verschwunden waren.

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

Wir survten im Internet und sahen uns unsere Fotos an, das Campfire brannte und der Wein schmeckte

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

Als wir wieder reinkamen, war ich voller Raupen, echt eklig, wir jagten sie aus dem Womo, hoffentlich alle X( :wow:

Danach ging es ab ins Bett, ich träumte aber von Raupen......

Gruß

Efty ;)
Unsere Homepage mit kleinem Reiseforum
USA der Südwesten mit dem Womo 1995, 2007, 2008, 2009, der Osten mit Womo 2010, New York 2006, 2010, Florida 2008, 2009, 2010

Efty

USA-Kenner

  • »Efty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 291

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 15. August 2010, 11:19

Video

Unsere Homepage mit kleinem Reiseforum
USA der Südwesten mit dem Womo 1995, 2007, 2008, 2009, der Osten mit Womo 2010, New York 2006, 2010, Florida 2008, 2009, 2010

Efty

USA-Kenner

  • »Efty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 291

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 15. August 2010, 11:21

30.04.2009

Wir schliefen lange, frühstückten ausgiebig und machten das Womo abfahrbereit. Das war gar nicht so einfach, denn es waren wie gesagt überall diese scheußlichen Raupen. Seht selbst

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

Sie sind wirklich eklig, ich hatte sie in der Innenseite meiner Jogginghose und meiner Jacke, nach intensiver Jagd, haben wir sie aber alle aus dem Womo entfernt. Die Sachen haben wir später gewaschen.

Und dabei war der Platz so schön, oder????

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

Wir fuhren über den Highway 89 durch den Park und genossen noch einmal die tollen Ausblicke

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

Es war wenig Betrieb im NP wie auch am Tag vorher und so waren wir schnell durch den Tunnel. Die Rangerin dort hatten wir schon am Tag vorher getroffen und sie erkannte uns gleich wieder, das war sehr nett.

Das Wetter war herrlich und wir nahmen nicht gerne Abschied vom Zion.

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

Wir haben in diesen Tagen den Zion lieben und schätzen gelernt, er ist absolut sehenswert und hat unglaublich viel zu bieten. Wir werden bestimmt wieder kommen.

Wir fuhren weiter auf dem Highway 89, bogen dann aber später Richtung Pink Corall Sand Dunes State Dunes ab. Wir bezahlten unseren Eintritt und sahen uns um, es war ganz nett, überzeugte uns aber nicht wirklich.

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

Nach einer kurzen Mittagspause fuhren wir weiter Richtung Kanab, wir tankten, erst zum zweiten Mal in den Urlaub :!: , und ich schoß ein paar verschämte Fotos vom örtlichen Friedhof

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

Dann ging es zur Paria Outpost. Wir begrüßten Susan und Steve und klärten, wo wir die Nacht über stehen können und machten uns dann auf den Weg zu den Toadstool Hoodoos.
Unsere Homepage mit kleinem Reiseforum
USA der Südwesten mit dem Womo 1995, 2007, 2008, 2009, der Osten mit Womo 2010, New York 2006, 2010, Florida 2008, 2009, 2010

Efty

USA-Kenner

  • »Efty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 291

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 15. August 2010, 13:23

Weiter 30.04.2009

Die Toadstool Hoodoos liegen am Highway #89 nicht weit entfernt von der Paria Contact Station. Ausgeschildert sind sie nicht, aber sie waren ein Tipp aus einem anderen Forum.

Man parkt, trägt sich in eine Liste ein und läuft ca. 20 - 30 Minuten über Stock und Stein und durch einen Wash. Kleine Steinhäufchen kennzeichnen den Weg. Es war sehr heiß und wir hatten blöder Weise die Sonnencreme und die Mützen vergessen. :huh: :hot:

Der Anblick der Hoodoos ließ uns aber alles vergessen, es war unglaublich schön und beeindruckend

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

Außer uns war nur noch ein Paar aus Kanada vor Ort, so dass wir uns alles in Ruhe ansehen konnten.

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

Es gab zum Teil richtige Figuren, die die Natur geschaffen hat

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

aber auch Pflanzen mitten in der Wüste.

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

Ich wollte mal wieder nicht glauben, dass der Selbstauslöser funktioniert, wie man auf dem Foto sieht. ;)

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

Peter war einfach nur begeistert!!!!!

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)


Nach einer Stunden machten wir uns auf den heißen Rückweg, wir spürten die Sonne heftig im Gesicht, im Nacken und an den Armen. Wir trugen uns aus der Liste aus und starteten dann im Womo eine Cremeorgie, so konnten wir das Schlimmste abwenden.

An der Paria Outpost verabschiedeten wir uns von Susan und Steve, sie fuhren nach Hause und wollten am nächsten Tag um 7:00 Uhr wieder da sein. Wir hatten die Outpost also für uns alleine!!!

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

Wir spülten kurz unter den Dusche den Staub ab und aßen zu Abend. Mit Strom und Wasser waren wir sparsam, denn es gab nur den Stellplatz und sonst nichts, dafür war er aber kostenlos.
Auf der Veranda der Outpost

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

sichteten wir unsere Fotos bei einem Glas Wein und genossen den Abendhimmel.

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

Später gab es im Womo eine oder auch zwei oder mehr Margaritas als Vorbereitung auf den nächsten aufregenden Tag.

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)
Unsere Homepage mit kleinem Reiseforum
USA der Südwesten mit dem Womo 1995, 2007, 2008, 2009, der Osten mit Womo 2010, New York 2006, 2010, Florida 2008, 2009, 2010

Efty

USA-Kenner

  • »Efty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 291

  • Nachricht senden

17

Montag, 16. August 2010, 08:30

01.05.2009, der schönste Urlaubstag

Wir schliefen recht gut, wurden aber in der Nacht vom Heulen eines Koyoten geweckt, er war ziemlich nah am Womo, ein Kumpel antwortete ihm von etwas weiter weg.

Um 6:00 Uhr klingelte der Wecker, erwartungsfroh standen wir auf und aßen ein kleines Frühstück. Bis Susan und Steven kamen vertrieben wir uns die Zeit mit der Inspektion einer neuen Unterkunft.

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

Susan erklärte uns dann die Strecke und stellte uns Kurt unseren Tourguide vor. Kurt hat eine deutsche Mutter, daher der Name, er spricht aber kein Wort deutsch. :seufz:
Getränke und Essen wurden eingepackt und los ging es. Vom #89 ging es auf die Houserock Valley Road, das war schon ziemlich holperig, nach etwa 17 Meilen bogen wir dann aber ab auf eine noch kleinere "Straße" und dann ging der Spaß erst richtig los. Schlaglöcher, tiefer Sand, Felsen, Kurt hatte richtig Arbeit. Einmal hätten wir uns trotz Allrad fast im Sand fest gefahren, da fuhr Kurt etwa eine Meile rückwärts und nahm eine andere Strecke.
Als wir durch den tiefen Sand
Richtung White Pocket fuhren, kam uns ein grüner Safari Jeep entgegen,
er wich uns aus und dann sahen wir es, er hatte ein Reutlinger
Kennzeichen!!!! Unglaublich, da sind wir Mitten in der Einöde und
treffen ein deutsches Auto, unglaublich, oder???

Nach ca. 1,5 Stunde Schüttelei und Rüttelei und das bergauf und bergab waren wir am Trailhead zu White Pocket.

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

Was wir dann nach einer relativ kurzen Wanderung durch Sand sahen, verschlug uns den Atem und die Sprache

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

Kurt wanderte mit uns durch das Gebiet und zeigte uns immer wieder neue Wunder, die uns zum Staunen brachten. Hier Fotos auszuwählen war gar nicht so einfach.

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

Diese Farben und Formen sind einmalig und wir waren mittendrin!!!!

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

Die Natur ist ein unglaublicher Baumeister!!!!

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

Wir spürten nichts von der Hitze, von der Sonne, ich hatte nicht einmal Durst, so sehr waren wir damit beschäftigt, das alles in uns aufzusaugen.

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

Etwa 1,5 Stunden zeigte Kurt uns die Schönheiten von White Pocket, dann stapften wir durch den tiefen Sand zurück zum Auto. Dort gab es unser Essenspaket, Susan hatte uns Sandwich, Chips, Salat, einen Müsliriegel, Cookies und Äpfel eingepackt und dazu gab es jede Menge Getränke.

Nach der Pause begann der wilde Ritt Richtung Coyote Buttes South, dazu aber später mehr.
Unsere Homepage mit kleinem Reiseforum
USA der Südwesten mit dem Womo 1995, 2007, 2008, 2009, der Osten mit Womo 2010, New York 2006, 2010, Florida 2008, 2009, 2010

Mike

Admin

Beiträge: 2 772

Wohnort: Wien

Danksagungen: 253 / 306

  • Nachricht senden

18

Montag, 16. August 2010, 08:45

Wunderbar die White Pocket .... da müssen wir auch noch hin, genauso zur Coyote Buttes South.

Was hat Euch die Tour gekostet? Ich will nämlich auch nicht selber fahrern ... ist mir zu heftig durch den Sand.
LG Mike
usa-forum.at dort wo schreiben Spass macht!

Efty

USA-Kenner

  • »Efty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 291

  • Nachricht senden

19

Montag, 16. August 2010, 09:05

Hallo Mike,

White Pocket und CBS ist das Schönste was wir bisher im Leben gesehen haben. Die Natur ist so unglaublich und mir schossen vor Begeisterung immer wieder Tränen in die Augen.

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!) findest Du die Touren der Paria Outpost. Der Tag hat uns $175 pro Person gekostet, darin enthalten waren: Essen und Getränke auf der Tour (also den ganzen Tag), der Tour Guide, ein Buffet am Abend und wir konnten zwei Tage kostenlos mit dem Womo an der Paria Outpost stehen. Es hört sich vielleicht viel an, unserer Meinung nach hat sich aber jeder Cent gelohnt. Wir hätten es uns nicht zugetraut die Strecke selber zu fahren und wir wurden an wirklich jeden schönen Punkt geführt und wir konnten uns alle Zeit der Welt nehmen..
Wir hatten per Mail Kontakt zu Steve aufgenommen nachdem wir die Permits hatten, er bestätigte den Termin und einen Tag vorher bestätigten wir noch einmal alles telefonisch.
Ein Tipp, das Buffet gibt es nur am Wochenende und danach würde ich die Tour planen.

Gruß

Efty ;)
Unsere Homepage mit kleinem Reiseforum
USA der Südwesten mit dem Womo 1995, 2007, 2008, 2009, der Osten mit Womo 2010, New York 2006, 2010, Florida 2008, 2009, 2010

Mike

Admin

Beiträge: 2 772

Wohnort: Wien

Danksagungen: 253 / 306

  • Nachricht senden

20

Montag, 16. August 2010, 16:41

Einen Teil kennen wir ja - wir waren 2004 bei der Wave - das war traumhaft.

Der Preis ist ok für das was man bekommt und ich plane das ganz sicher bei unserer nächsten Tour mit ein. Ich will auch nicht durch den Sand fahren, noch dazu mit einem Rent.

Danke für den Link
LG Mike
usa-forum.at dort wo schreiben Spass macht!

Zurzeit sind neben Ihnen 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher

Counter:

Hits heute: 8 824 | Hits gestern: 20 900 | Hits Tagesrekord: 27 999 | Hits gesamt: 6 673 113