Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: USA Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Mick

USA-Newbie

  • »Mick« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 18. Juli 2010, 08:06

Vom Big Apple nach Miami mit dem Wohnmobil

Hallo liebes Forum,



im Oktober fahren meine Frau und ich mit einem MH von New York nach Miami. Wir haben 18 Tage Zeit und möchten die Fahrt zu einem unvergesslichen Urlaub machen...mit EURER Hilfe. Was sind denn absolute Highlights auf der Route, egal ob Natur oder Architektur. Unsere Streckenplanung ist noch völlig offen, wir wollen auch nicht nur an der Küste bleiben, also sind auch für Tipps im weiteren Landesinneren interessiert.



Von den Outer Banks habe ich mal was gelesen, hat da jemand Erfahrung mit einem Wohnmobil (Fähre?)



Ich freue mich jedenfalls schon sehr auf eure Tipps.



Liebe Grüße!

Efty

USA-Kenner

Beiträge: 291

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 18. Juli 2010, 11:30

Hallo Mick,

das wird bestimmt eine tolle Tour. Ist das euer erster Womourlaub oder habt ihr schon einmal so einen gemacht? Wir sind in diesem Jahr mit dem Womo von New York zu den Niagara Fällen und zurück gefahren. Den Reisebericht dazu findest Du (Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!) . Das meiste ist sicher etwas weit weg von der Strecke, aber evtl. findest Du trotzdem ein paar Anregungen.
Bei welchem Vermieter habt ihr denn gebucht, Motouris, El Monte, Cruise America? Habt ihr eine frühe Übernahme gebucht?
In Florida solltet ihr auf jeden Fall das Kennedy Space Center besuchen.

Gruß

Efty ;)
Unsere Homepage mit kleinem Reiseforum
USA der Südwesten mit dem Womo 1995, 2007, 2008, 2009, der Osten mit Womo 2010, New York 2006, 2010, Florida 2008, 2009, 2010

Mick

USA-Newbie

  • »Mick« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 18. Juli 2010, 12:52

@Efty:

Nein, ist nicht unsere erste Tour, in den USA ist es unsere siebte Tour.

Niagara Falls wollten wir eigentlich nicht einbinden (wir haben sie aber auch schon gesehen), wollten nach drei Tagen in NYC (Hotel bereits gebucht) grob Richtung Süden. Unser WoMo kommt vom Moturis (25ft) ein früher Transfer wurde uns zugesagt, der Flug geht nonstop von MUC nach JFK undebenfalls nonstop von MIA zurück nach MUC und die Sitzplätze sind jeweils reserviert. Die Hardware ist also schon da, jetzt fehlt nur noch eine gute Software, sprich eine wunderschöne Strecke mit tollen Highlights. Ach ja, ein Highlight gibt es gleich in NYC, wir besuchen ein Konzert im Madison Square Garden, Roger Waters (Pink Floyd) mit The Wall *riesigfreu*

Gus

USA-Top of the Pop

Beiträge: 6 587

Danksagungen: 524 / 539

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 18. Juli 2010, 13:03

Die erste grosse Entscheidung wird sein, ob ihr an der Kueste entlang fahren wollt, oder etwas In lnad. Da haette ich den "Blue Ridge Parkway"und die "Great Smoky Mountains" anzubieten. Weiter suedlich dann nahe der Kueste Savanah, St. Augustine und wie schon erwaehnt das Kennedy Space Center. Da soll auch am 1. Nov. der zweitletzte Shuttlestart stattfinden. Viel Spass beim Planen.

Mick

USA-Newbie

  • »Mick« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 18. Juli 2010, 13:11

...ich möchte nicht nur an der Küste fahren, somit sind die beiden Tipps goldrichtig DANKE.



Am KSC sind wir (leider) vor dem 1.11., unser Rückflug geht schon am 26.10., das wäre sicher ein ganz grosses Highlight, einen Start live zu erleben.



Gruß,

Mick

Efty

USA-Kenner

Beiträge: 291

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 18. Juli 2010, 15:29

Hallo Mick,

Roger Waters ist bestimmt ein tolles Erlebnis!!!
Motouris ist eine gute Wahl, darum habt ihr sie aber bestimmt auch ausgewählt. :)

Auf eurer Tour solltet ihr einen Stopp in Washington und Arlington einplanen, wenn ihr es nicht schon kennt.

Gruß

Efty ;)
Unsere Homepage mit kleinem Reiseforum
USA der Südwesten mit dem Womo 1995, 2007, 2008, 2009, der Osten mit Womo 2010, New York 2006, 2010, Florida 2008, 2009, 2010

Mick

USA-Newbie

  • »Mick« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 18. Juli 2010, 15:44

nein, kennen wir noch nicht. Die Ostküste zwischen NYC und SC ist für uns Neuland.



Wie viele Tage sollte man denn für Washington/Arlington einplanen?



Gruß,

Mick

Efty

USA-Kenner

Beiträge: 291

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 18. Juli 2010, 15:49

Ich würde sagen 2,5. Es gibt in Washington jede Menge zu sehen und der Friedhof von Arlington ist riesig. So habt ihr genügend Zeit alles in Ruhe zu genießen.
Unsere Homepage mit kleinem Reiseforum
USA der Südwesten mit dem Womo 1995, 2007, 2008, 2009, der Osten mit Womo 2010, New York 2006, 2010, Florida 2008, 2009, 2010

Efty

USA-Kenner

Beiträge: 291

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 18. Juli 2010, 15:59

Ich würde euch evtl. auch einen Ausflug ins (Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!) bei Lancaster in Pennsylvania empfehlen. Man hat so die Möglichkeit einen kurzen Einblick in das Leben der Amishe zu bekommen.
(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!) in Virginia ist auch sehr sehenswert.

Gruß

Efty ;)
Unsere Homepage mit kleinem Reiseforum
USA der Südwesten mit dem Womo 1995, 2007, 2008, 2009, der Osten mit Womo 2010, New York 2006, 2010, Florida 2008, 2009, 2010

Mick

USA-Newbie

  • »Mick« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 18. Juli 2010, 16:16

...da füllt sich meine Liste der Sehenswürdigkeiten ja langsam. Das Amish Country hört/liest sich gut.



Hast Du Erfahrung, wie die Outer Banks sind?

Efty

USA-Kenner

Beiträge: 291

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 18. Juli 2010, 16:43

Die Outerbanks kenne ich leider nicht ...
Unsere Homepage mit kleinem Reiseforum
USA der Südwesten mit dem Womo 1995, 2007, 2008, 2009, der Osten mit Womo 2010, New York 2006, 2010, Florida 2008, 2009, 2010

bavariagirl

USA-Top of the Pop

Beiträge: 2 859

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 18. Juli 2010, 17:59

Hi,
meine Reise mit den Outer Banks ist zwar schon 10 Jahre her...
hab es allerdings nicht als nochmaliges Muß in Erinnerung. Vielleicht haben wir allerdings auch was anderes erwartet....
Man fährt überwiegend zwischen den Sanddünen, aber ohne Blick aufs Meer -
dazu kam, daß die Reservierung nur telefonisch möglich war, was ich mit meinen recht bescheidenen Sprachkenntnissen meide. So fuhren wir aufs gerade wohl, mit dem Gedanken in Okrakoke zu übernachten, bekamen aber für die letzte Fähre um 18 Uhr noch einen Platz nach Cedar Island. Dann war es natürlich bei Ankunft dunkel und weit und breit keine Unterkunft in Sicht.
Übernachtet haben wir dann in Beaufort - da gabs dann nur noch PizzaHut, weil alles andere geschlossen hatte.

Du hast als Camper diese Probleme natürlich nicht. Allerdings ist die Fahrt doch recht zeitaufwendig - ob es das wert ist für Sanddünen-Schauen muß jeder für sich selbst entscheiden.
Es gibt ja auf Deiner Strecke soviel interessantes, (Philadelphia, Washington DC, Fredericksburg, Williamsburg, evtl. Roanoke etc. auf keinen Fall würde ich Charleston auslassen) daß die Zeit eh (so gehts uns meistens) nicht reicht.
liebe Grüsse
Bavariagirl

Sarasota

Forums Gründungsmitglied

Beiträge: 11 631

Wohnort: Wien

Danksagungen: 2362 / 2890

  • Nachricht senden

13

Montag, 19. Juli 2010, 08:57

Ich will dir ein paar Tipps für den südlichen Teil anbieten (ähnlich wie von Gus)

Egal ob du die Outer Banks machst oder nicht - davor oder danach rein ins Landesinnere bis zum Blue Ridge Parkway.
Den würde ich mindestens bis Asheville fahren (Biltmore (Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!) )
oder ein wenig weiter und dann auch durch die Great Smokey Mountains fahren. (Touristenmetropole Gatlinburg)
danach wieder an die Küste: am ehesten noch die I 26 nach Charleston.
In Charleston ein paar Plantagen besuchen.
Und dann halbwegs an der Küste entlang fahren.
Highlights sind da noch: Hilton Head Island, Savannah, Jekyll Island.
In Florida dann St. Augustine (alte Stadt). Von hier kannst du dann direkt an der Küste bis Daytona Beach fahren. (Ev. als Ersatz für die Outer Banks)

Mehr Info findest du in meinem Reisebericht hier im Forum: (Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

Fotos sind in der "alten" Galerie bei meinem Benutzerprofil: (Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

Und wenn noch Fragen sind - her damit!
LG - Lui :huhu:

schneidl

USA-Newbie

Beiträge: 47

Wohnort: Wien

  • Nachricht senden

14

Montag, 26. Juli 2010, 12:36

Hi Mik!

Wir standen vor ein paar Monaten genau vor der selben Frage: siehe hier:

(Dieser Begriff wurde für Sie ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren/freischalten lassen!)

Wir sind jedoch mit dem Auto gefahren und haben in Motels geschlafen. War echt ein super Roadtrip. Wir sind jedoch von Washington nach Daytona druchgefahren, da es uns Richtung Süden getrieben hat. :)

Washington war sehenswert und ist auf jeden Fall einen Stop wert. Ist nur eine ziemlich Hatscherei von einer Sehenswürdigkeit zur anderen. :) Da braucht man ein gutes Schuhwerk.

In Philly selbst muss man sich schon gut mit der Amerikanischen Geschichte auskennen um die Sehenswürdigkeiten zu "verstehen".

In Florida war unser Highlight von den Städten her eigentlich Daytona und Miami. In Miami war von unserer ganzen Reise der schönste Strand mit dem schönsten Tiefblauen Wasser. (Key West ausgenommen) In Daytona fühlt man sich gut aufgehoben wenn man auf V8 Sound und Bikes steht. :)

In St.Augustine waren wir bei unserer Rückreise nach NY auch. Ist recht interessant mit schönen Bauwerken und lustigen Leuten. Das ganzen Städtchen kommt einem vor wie ein Bauerndorf bei uns wo jeder jeden kennt. :)

NY ist denke ich am besten mit einem der Hop-on-Hop-Off Buse zu erkunden. Bei unserer Tour waren teilweise extrem lustige Moderatoren mit an Board. Ein Typ wie man sich einen richtigen NY vorstellt. Lange, fettige Haare, eine alte schwarze Stockbrille und ca. 5 Doughnuts pro Tag zu viel. :) Dafür aber super lustig und mit genialen Insider Infos.

lg

Counter:

Hits heute: 14 273 | Hits gestern: 17 133 | Hits Tagesrekord: 27 999 | Hits gesamt: 5 090 454